Zuschlagspreis für PV-Strom sinkt auf 6,58 ct/kWh – Enerparc, Envalue und EnBW erfolgreich

832

Der durchschnittliche Zuschlagswert in der ersten PV-Freiflächenausschreibung nach dem EEG 2017 liegt bei 6,58 ct/kWh und ist damit im Vergleich zur Vorrunde (6,90 ct/kWh) erneut gesunken. Wie die Bundesnetzagentur mitteilt, lag der höchste Gebotswert, der noch einen Zuschlag erhalten konnte, mit 6,75 ct/kWh leicht unter dem Durchschnittswert der Vorrunde. Der niedrigste Gebotswert lag bei 6,00 ct/kWh. Die Zuschläge gingen auch diesmal ausschließlich an juristische Personen.

Die Bundesnetzagentur vergab in der ersten Ausschreibung für Solaranlagen von mehr als 750 kW 38 Zuschläge, die sich erfolgreich um den Gebotsumfang von 200 MW beworben haben. Neun Zuschläge gingen an Projekte, die auf baulichen Anlagen errichtet werden sollen und die erstmals an den Ausschreibungen teilnahmen. „Das ausgeschriebene Volumen hätte nach der eingereichten Gebotsmenge doppelt vergeben werden können. Der Wettbewerb ist weiterhin erfreulich hoch“, sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. Zehn Zuschläge konnte sich das auf Entwicklung und Betrieb von PV-Großanlagen spezialisierte Hamburger Unternehmen Enerparc sichern, vier Projektzuschläge erhielt der Solarspezialist Envalue aus dem bayerischen Hofkirchen.

Mit EnBW Solar (drei Zuschläge) und IBC Solar (zwei Zuschläge) konnten sich weitere große Player am Markt erfolgreich in Szene setzen. Insgesamt sind in der Ausschreibung 97 Gebote für Projekte mit einem Volumen von 488 MW bei der Bundesnetzagentur eingegangen, heißt es. Das Ausschreibungsvolumen von 200 Megawatt war damit erneut deutlich überzeichnet. Es wurden neun Gebote ausgeschlossen, da sie die Teilnahmevoraussetzungen nicht erfüllten. Die erfolgreichen Bieter müssen nun bis zum 27. Februar 2017 die finanzielle Zweitsicherheit stellen. Nach dem EEG 2017 wird der Großteil der neuen EEG-Leistung über Ausschreibungen vergeben. Kürzlich fiel der Startschuss für die erste Ausschreibungsrunde für Offshore-Windstrom.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein