Zementindustrie setzt zunehmend auf Kunststoff und Klärschlamm als Brennstoff EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

79
Klaerschlamm-Container
Die Zementindustrie in Deutschland setzt zunehmend Kunststoffe und Klärschlamm als Brennstoff zur Energieerzeugung ein. Das ist den Umweltdaten der deutschen Zementindustrie zu entnehmen, die der Verein Deutscher Zementwerke (VDZ) jährlich veröffentlicht. Dem VDZ zufolge haben die im VDZ organisierten Zementwerke 2019 rund 806.000 Tonnen Kunststoff verbrannt und damit etwa 58.000 Tonnen mehr als im Jahr […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.