Wingas verkauft Bioerdgas-Geschäft an E.ON

426
Symbolbild Bioerdgas
Symbolbild Biomethan (Quelle: Bertold Werkmann - stock.adobe.com)

Die Wingas GmbH, Kassel, hat den Verkauf des Produktbereichs Bioerdgas an die E.ON Bioerdgas GmbH in die Wege geleitet. Eigenen Angaben zufolge hat sich Wingas im Rahmen der Neuausrichtung und der weiteren Integration in den Gazprom-Konzern für eine Optimierung und Fokussierung auf ihr Kerngeschäft, den Verkauf von konventionellem Erdgas, entschieden.  

Die Wingas GmbH versorgt ihre Kunden seit 2010 mit Bioerdgas und hat im vergangenen Jahr rund 300 GWh Bioerdgas ausgeliefert. Für die Fortführung bestehender Bioerdgas-Verträge hat WINGAS mit der E.ON Bioerdgas GmbH aus Essen ein Unternehmen gefunden, das die bisherigen Wingas-Kunden weiterhin mit Bioerdgas in der von ihnen benötigten Qualität beliefern wird. E.ON erweitert damit in diesem Bereich seine Kundenbasis für maßgeschneiderte Lösungen sowie eine vielseitige und hochflexible Produktpalette.

Das Bundeskartellamt hat die Transaktion des Bioerdgasgeschäfts an die E.ON Bioerdgas GmbH ohne Auflagen am 6. Juni 2019 freigegeben. Damit ist die Transaktion nach Angaben von Wingas zum 01. Juli 2019 vollzogen worden.

Lesen Sie dazu auch:

GEG-Entwurf: Chance für die Nutzung von Bioenergie im Gebäudesektor verpasst?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein