Windenergie: ABO Wind hat mit Eveline Lemke neue Aufsichträtin

149

Der Projektentwickler ABO Wind hat mit Eveline Lemke, die von 2011 bis 2016 stellvertretende Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz sowie Staatsministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung war, eine neue Aufsichtsrätin. Die Aktionäre haben sie jetzt bei der Hauptversammlung gewählt, teilte ABO Wind mit.

Die amtierende Präsidentin der Karlshochschule übernehme im fünfköpfigen Aufsichtsrat von ABO Wind die Position von Jürgen Koppmann. Der frühere Vorstand der Umweltbank sei zum Nürnberger Geldinstitut zurückgekehrt und habe sein Mandat deshalb zurück gegeben. Der im Bereich Windenergie international agierende Projektentwickler ist nach eigenen Angaben auf drei Kontinenten aktiv und verstärkt derzeit die internationale Ausrichtung.

Weitere Nachrichten über ABO Wind:

Tschechischer Versorger ČEZ kauft Windprojekte mit 100 MW von ABO Wind

Skaleneffekte beim Bau größerer deutscher Windparks senken Kosten beim Projektentwickler ABO Wind

Vattenfall und ABO Wind kooperieren bei Onshore-Windenergie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein