Wien Energie testet Blockchain-Technologie für den Gashandel

658

Wien Energie beteiligt sich gemeinsam mit anderen internationalen Energieunternehmen an einem vom kanadischen Start-up BTL durchgeführten Blockchain Pilotprojekt. Das Start-up werde auf Basis seiner bestehenden Interbit Handelsplattform ein Pilotprojekt für den Gashandel durchführen. BTL biete Blockchain-Lösungen für Firmen in verschiedensten Bereichen, speziell jedoch im Finanz-, Energie- und Gamingsektor, geht aus einer Mitteilung von Wien Energie hervor.

Das Beratungsunternehmen Ernst & Young (EY) unterstütze BTL hinsichtlich der Evaluierung und Prüfung der erstellten Lösung. Im Rahmen des von Februar bis Mai 2017 laufenden Pilotprojekts teste Wien Energie die Tauglichkeit der neuen Blockchain-Technologie für eine Tradingplattform im internationalen Gashandel. Der Blockchain-Technologie gelte als einer der nächsten großen Trends der Energiewirtschaft. Mit dieser Technik und den damit verbundenen Netzwerkmöglichkeiten könne die Entwicklung dezentraler Energieliefersysteme gefördert werden. Noch stecke die Technologie in einem sehr frühen Versuchsstadium, da insbesondere in der Energiewirtschaft auch hohe regulatorische Vorgaben eingehalten werden müssten.

Know How aufbauen

„Mit dem jetzt gestarteten Pilotprojekt können wir mit unseren Partnern Know-how im Blockchain-Bereich aufbauen und die neue Technologie auf ihre Chancen und Vorteile abtesten. Ebenso wollen wir analysieren, wie daraus neue Geschäftsmodelle entstehen können“, so der Geschäftsführer von Wien Energie, Peter Gönitzer. Durch unterschiedliche Versuchsanordnungen mit der Technologie sollen neue Erkenntnisse zum Einsatz von Blockchain im Energiegeschäft gewonnen bzw. mögliche Prozessoptimierungen und Kosteneinsparungen ausgelotet werden. Die Blockchain-Technologie sei ein weiterer Digitalisierungstrend, der auf die Energiewirtschaft zukomme. Andreas Freitag von EY Österreich erklärte: „Die Energieindustrie sollte sich aktiv mit der Blockchain-Technologie beschäftigen. Die Auswirkungen auf bestehende Prozesse und Märkte könnte enorm sein.“ Jetzt sei ein guter Zeitpunkt, die Technologie zu erproben und das eigene Unternehmen auf die kommenden Veränderungen einzustellen.

Die “Blockchain” ist so etwas wie ein Zauberwort in der aktuellen energiewirtschaftlichen Diskussion. EUWID Neue Energie hat ein Dossier über die Potenziale der Blockchain-Technnologie in der Energiewirtschaft erstellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein