„Wasserstoffwirtschaft entwickelt sich dezentral in den Kommunen“ EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Vor allem im Industrie- und Mobilitätssektor besteht durch den Einsatz von grünem Wasserstoff auch das wirtschaftliche Potenzial für erhebliche CO2-Einsparungen in der Stadt Essen. Das zeigt die Machbarkeitsstudie des Konsortiums aus nymoen strategieberatung, BBH Consulting AG (BBHC), Hydrogentle und con|energy agentur. Die Ergebnisse seien „richtungsweisend für die gesamte Wasserstoffinfrastrukturplanung im Ballungsraum Ruhrgebiet“ und bilden den […]