Wasserstoffelektrolyse: Auch bei Reform von Umlagen/Abgaben bleibt Wirtschaftlichkeitslücke EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

397
PV-und-Windenergie
Symbolbild (Quelle: vencav - stock.adobe.com)
In einer aktuellen Studie des Fraunhofer ISI wird die Verlagerung von Kostenbestandteilen (Stromsteuer, EEG-Umlage) weg vom Strommarkt diskutiert (vgl. nebenstehenden Bericht). Die Analyse des Fraunhofer ISI befasst sich mit der Wettbewerbsfähigkeit der Wasserstoffelektrolyse für die Jahre 2018 und 2030. Die komplette Studie kann hier als PDF aufgerufen werden. ►Die Kostendifferenz der Wasserstoffelektrolyse zur Dampfreformierung ist […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.