Voltabox rüstet Dieselbusse langfristig zu Elektrobussen um

218
Bildquelle: BMVI

Die Voltabox AG hat die bereits im vergangenen Jahr begonnene Zusammenarbeit mit der e-troFit GmbH jetzt durch den Abschluss eines Rahmenvertrags langfristig gesichert. Voltabox wird damit eigenen Angaben zufolge zum präferierten Lieferanten der Hochleistungs-Batteriesysteme für die Umrüstlösung von e-troFit für Diesel-Busse.

Im vergangenen Geschäftsjahr nominierte e-troFit die Voltabox AG als Zulieferer der Batterie-Einheit für die Umrüst-Kits von Bussen und Lkw. Parallel legte ein Entwickler-Team der Voltabox das exakt auf die Bedürfnisse der Umrüstlösung ausgerichtete Batteriesystem im Zusammenspiel mit den Antriebskomponenten und der Fahrzeugsteuerungselektronik aus. Die Auslieferung der ersten Systeme erfolgte plangemäß im vierten Quartal 2019. Mit dem jetzt abgeschlossenen Rahmenvertrag haben beide Unternehmen die langfristige Zusammenarbeit in Form einer kontinuierlichen Belieferung mit Lithium-Ionen-Batteriesystemen fixiert.

Erste Systeme im vierten Quartal 2019 ausgeliefert

Voltabox kann auf eine nunmehr 8-jährige Erfahrung im Bereich der Batterieentwicklung für das Marktsegment Öffentlicher Personennahverkehr zurückgreifen. Seit 2013 hat der Konzern mehrere hundert Trolleybusse weltweit mit Lithium-Ionen-Batteriesystemen ausgestattet. Nun erschließt Voltabox durch die Zusammenarbeit e-troFit einen vielversprechenden neuen Teilbereich in diesem Markt. Die Nachrüstlösung wird planmäßig auf weitere stark verbreitete Bus- und Lkw-Modelle ausgeweitet und zügig auch in Märkten über Deutschland hinaus vermarktet.

Batteriesystem basiert auf Nickel-Mangan-Cobalt

Das im ersten Schritt vertriebene Umrüst-Kit 1 enthält ein leistungsstarkes und modular aufgebautes Voltabox-Batteriesystem, bestehend aus Modulen mit prismatischen Zellen auf Basis der Nickel-Mangan-Cobalt (NMC) Zellchemie. Auf dieser Basis können Distanzen von bis zu 260 km mit einer Batterieladung realisiert werden – das System kann stufenweise für größere Reichweiten skaliert werden. Das gewichtsoptimierte Gesamtbatteriesystem ist so ausgelegt, dass es sowohl im Heck der umgerüsteten Busse als auch auf dem Dachaufbau montiert werden kann.

Umrüstung ist wirtschaftlicher als Neukauf

Das Produkt kommt zu einem Zeitpunkt auf den Markt, an dem Kommunen aufgrund zunehmender regulatorischer Anforderungen zur Senkung der CO2-Emissionen in ihren Innenstädten handeln müssen. „Im Vergleich zum Neukauf ist die Umrüstung dank geringerer Anschaffungskosten und schnellerer Lieferzeiten eine wirtschaftlich äußerst sinnvolle Alternative aufgrund der Preisvorteile über die Laufzeit im Vergleich mit einem Dieselbus“, sagte Andreas Hager, CEO der e-troFit GmbH. Neben der Nachrüstung plant e-troFit zukünftig auch die Adressierung von Herstellern zur Ausrüstung neuer Busse, Lkw und sonstiger Nutz- und Spezialfahrzeuge.

e-troFit ist ein Tochterunternehmen des Technologieunternehmens in-tech GmbH. Die Umrüstlösung-Lösung wurde Ende 2018 mit dem Deutschen Mobilitätspreis ausgezeichnet, der von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur vergeben wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein