VNG-Tochter übernimmt Biogasanlagen von Nordstrom

174
Bildquelle: VNG / Jeibmann Photographik

Die Balance Erneuerbare Energien GmbH (BEE) hat das Biogasanlagen-Portfolio der Nordstrom AG erworben. Das gab die 100-prozentige Tochter der VNG-Konzerngesellschaft Balance VNG Bioenergie GmbH (Balance) bekannt. Das Portfolio besteht aus insgesamt zehn Biogasanlagen (Verstromungsanlagen) an acht Standorten in Sachsen-Anhalt (zwei Standorte in Plätz, Hottendorf, Hohenwulsch, Rossau, Mehrin), Brandenburg (Freyenstein) sowie Mecklenburg-Vorpommern (Teterow).

Die VNG-Gesellschaft übernimmt auch das für die Betriebsführung beschäftigte Personal. Der Kauf steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamts, der Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben. Das neu erworbene Portfolio an Biogasanlagen ergänzt das Balance-Bestandsportfolio, das bisher 15 Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 73 MW Feuerungswärmeleistung umfasst.

Mit dem neuen Biogasanlagen-Portfolio erhöhe Balance die installierte Anlagenleistung um fast ein Drittel. Die VNG-Tochter trage damit wesentlich dazu bei, im Sinne der VNG-Konzernstrategie „VNG 2030+“ substanziell im Bereich Biogas zu wachsen. Die eigene Betriebsführung der Anlagen und die regionale Wertschöpfung liege der Gruppe „sehr am Herzen“, sagt Hans-Joachim Polk, Vorstandsmitglied Infrastruktur/Technik der VNG.

BEE investiere nicht nur in Anlagenkonzepte, sondern entwickele diese durch stetige Optimierungsprozesse weiter. Für VNG nehme Biogas im Rahmen der eigenen Grün-Gas-Strategie einen wichtigen Stellenwert ein. „Biogas ist flexibel einsetzbar, speicherbar und grundlastfähig. Diese Alleinstellungsmerkmale von Biogas ermöglichen, vor allem den wachsenden Anteil von erneuerbaren fluktuierenden Energien in der deutschen Stromerzeugung nachhaltig zu ergänzen“, so Polk weiter.

Lesen Sie auch:

BEHG und GEG: Welche Rolle darf Biomethan im Wärme- und Verkehrsbereich spielen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein