VNG-Tochter erwirbt Biogasanlage im sächsischen Gordemitz

66
Biogasanlage Oschatz
Quelle: VNG

Die einhundertprozentige VNG-Tochter Balance Erneuerbare Energien GmbH (Balance) hat die Biomethananlage Gordemitz im sächsischen Landkreis Nordsachsen erworben. Das teilte der Gashandelskonzern VNG AG mit. Die in Leipzig ansässige Balance habe sich mit dem bisherigen Eigentümer, der Bioenergie Gordemitz GmbH, auf eine sofortige Übernahme geeinigt. Zum Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Balance investiert nicht nur in Anlagenkonzepte, sondern entwickelt diese durch stetige Optimierungsprozesse konsequent weiter. Eigenen Angaben zufolge plant das Unternehmen, den Bau des teilfertigen Projekts noch in diesem Jahr abzuschließen und anschließend den Betrieb der Biogasproduktion und -aufbereitung aufzunehmen. Das auf grüne Gase und alternative Energien spezialisierte Unternehmen setzt damit seine Wachstumsstrategie fort und verfügt künftig über ein Portfolio von 27 Biogasanlagen.

Gordemitz ist Nummer 27 im Biogasanlagen-Portfolio

Erst Ende des vergangenen Jahres hatte Balance ihren Bestand mit dem Erwerb von elf Biogasanlagen an verschiedenen Standorten in den neuen Bundesländern um nahezu ein Drittel erhöht. Mit den derzeit 26 in Betrieb befindlichen Anlagen verfügt Balance über eine gesamte Feuerungswärmeleistung von rund 95 Megawatt und trägt wesentlich zum Erreichen der VNG-Konzernstrategie „VNG 2030+“ bei. Diese beinhaltet, dass konzernweit ein substanzielles Wachstum im Bereich Biogas erreicht werden soll.

VNG setzt im Rahmen der Strategie “VNG 2030+” auf Biogas

Lesen Sie dazu auch:

VNG-Tochter übernimmt Biogasanlagen von Nordstrom

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein