VKU startet Portal für Verteilnetzbetreiber

461

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) hat sein neues digitales Portal für Verteilnetzbetreiber (VNB) gestartet. Das VNB-Portal ist in die bereits bestehende kommunale Plattform kommunaldigital.de integriert und soll den VNB die Möglichkeit geben, sich zu den aktuellen und künftigen Herausforderungen für das Verteilnetz auszutauschen und gemeinsam an dem Fortbestand der Netzsicherheit und Systemstabilität in Deutschland mitzuwirken, so der Verband in einer Mitteilung.

Das VNB-Portal informiert außerdem zu aktuellen energiewirtschaftlichen Fragestellungen und soll den Wissenstransfer zwischen den VNB befördern.

„Die Energiewende findet in den Verteilnetzen statt. Über 95 Prozent aller erneuerbaren Energieerzeugung sind hier angeschlossen“, meint VKU- Hauptgeschäftsführerin Katherina Reiche. Der Aufgabenkatalog für Verteilnetzbetreiber wachse, und die neue Energiewelt werde dezentraler, digitaler und flexibler. Der VKU unterstütze seine Mitglieder bei diesem Wandel und solle mit dem VNB-Portal die Kooperation der Verteilnetzbetreiber stärken und damit dazu beitragen, das Netz noch resilienter und effizienter zu machen.

Rund 800 Unternehmen betreiben Verteilnetze

Für den Start des VNB-Portals wurden Foren zu Kooperationen, Themen wie z. B. Redispatch 2.0 und Umsetzung des Messstellenbetriebsgesetzes eingerichtet. Das VNB-Portal versteht sich dabei als lernendes System. Nach VKU-Angaben werden die Verteilnetze von rund 800 Unternehmen betrieben, gesteuert und ausgebaut.

Lesen Sie auch:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein