VIK: Industriestrompreise im August wieder leicht gesunken

61

Die Industriestrom-Preisindizes des VIK sind im August wieder leicht zurückgegangen, nach dem sie im Juli leicht zugelegt hatten. Wie der Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) berichtet, sind im Vergleich zum Vormonat die Preise der für die VIK-Indizes maßgeblichen EEX-Quartalsprodukte im Handelsmonat Juli 2017 (Q4-17 bis Q3-18) im Monatsmittel wieder leicht gesunken.

Der Wert für den VIK-Basisindex beträgt im Monat August 2017 aktuell 143,46 Punkte (-1,01 Punkte / -0,70 Prozent), der des VIK-Endpreisindex 271,56 Punkte (-0,89 Punkte / -0,33 Prozent).

Der Durchschnittspreis dieser Quartale lag im Handelsmonat Juli 2017 an der EEX bei 34,02 €/MWh und somit um 0,47 €/MWh (-1,36 Prozent) unter dem Vormonatswert. Der gleitende Jahresdurchschnitt liegt im aktuellen Monat für den VIK-Basisindex bei 137,76 Punkten und für den VIK-Endpreisindex bei 261,86 Punkten, heißt es.

Beide VIK-Indizes beinhalten Quartalspreise der EEX für die folgenden vier Quartale und Netzentgelte der Netzebene 5 (MS) der Stromnetz Berlin GmbH, der Stromnetz Hamburg GmbH, der Westnetz GmbH, der Bayernwerk AG, der Netze BW GmbH sowie von Mitnetz Strom.

Artikel zum Strompreis:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein