VIK: Die Industriestrompreise geben im März erneut nach

105

Die Industriestrompreise haben im März 2019 erneut nachgegeben. Nach Angaben des Verbandes der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) sind im März 2019 sowohl der VIK Basisindex als auch der VIK Endpreisindex gegenüber dem Vormonat Februar deutlich gesunken.

Die für die März-Indizes maßgeblichen gewichteten EEX-Quartalsprodukte (Q2-19 bis Q1-20) waren im Handelsmonat Februar 2019 im Monatsmittel (50,57 €/MWh) um 4,44 €/MWh (-8,08 Prozent) günstiger als noch im Vormonat.

Der VIK Endpreisindex liegt aktuell bei 301,95 Punkten (-8,46 Punkte; -2,72 Prozent) wieder knapp über der 300-Punktemarke, der VIK Basisindex liegt bei 175,58 Punkten (-9,54 Punkte; -5,15 Prozent). Der gleitende Jahresdurchschnitt liegt im Monat März 2019 für den VIK Basisindex bei 173,48 Punkten und für den VIK Endpreisindex bei 298,49 Punkten.

Lesen Sie hier weitere Nachrichten aus den Energiemärkten.

Beide VIK-Indizes beinhalten Quartalspreise der EEX für die folgenden vier Quartale und Netzentgelte der Netzebene 5 (MS) von Stromnetz Berlin, Stromnetz Hamburg, Westnetz, Bayernwerk, Netze BW sowie von Mitnetz Strom.

EPEX-Spot: Strompreise im Großhandel geben nach

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein