Verbund, Kelag und Energie Oberösterreich nehmen Pumpspeicher Reißeck II in Betrieb

732

In Österreich ist das Pumpspeicherkraftwerk Reißeck II in Betrieb genommen worden. Das berichten die Unternehmen Verbund, Kelag und Energie Oberösterreich. Die Anlage wurde für ein Investitionsvolumen von 400 Mio. € vollständig im Inneren eines Berges errichtet. Dort wurde eine 43 Meter hohe und 58 Meter lange Felskaverne ausgebrochen. Mit einer 880 Tonnen schweren Tunnelbohrmaschine wurde auf 2.200 Meter Seehöhe ein kilometerlanger Stollen zum Großen Mühldorfer See in den Berg getrieben. Bis zu 350 Fachkräfte arbeiteten gleichzeitig im hochalpinen Projektgebiet. „Stromspeicher sind in einem erneuerbaren Energiesystem von zentraler Bedeutung. Sie sorgen für die Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit und füllen die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage vor allem in windschwachen und sonnenarmen Zeiten“, sagte der Verbund-Vorstandsvorsitzende Wolfgang Anzengruber. Mit dem neuen Pumpspeicherkraftwerk Reißeck II werden die bisher hydraulisch getrennten Verbund-Kraftwerkssysteme Reißeck und Malta miteinander verbunden, womit nach Unternehmensangaben eine der größten Wasserkraftwerksgruppen Europas mit einer Turbinenleistung von mehr als 1.450 MW entsteht. .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein