Verbio will mehr CNG-Tankstellen auf Biomethan umstellen

358
Strohverarbeitung für die Biomethanproduktion
Quelle: Verbio

Durch die Verabschiedung der 38. Bundes-Immissionsschutzverordnung (38. BImSchV) durch das Bundeskabinett ergeben sich neue Chancen zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit von CNG-Tankstellen. Wie der Biokraftstoffhersteller Verbio mitteilte, ist die Verordnung für einige Standorte wahrscheinlich der letzte Rettungsanker, um eine Schließung zu verhindern. Denn sie räume die Möglichkeit ein, das Treibhausgas-Einsparungspotenzial von CNG auf die Erfüllung der THG-Quote (Treibhausgasreduktionsquote) anzurechnen. Neben Biomethan können deshalb ab dem 1. Januar 2018 auch Power-to-Gas-Produkte und fossiles Erdgas auf die von den Minerölunternehmen zu erfüllende THG-Quote angerechnet werden (vgl. EUWID 49/2017).

„Bislang wurden nur biogene Treibstoffe für die Erfüllung der Treibhausgasminderung zugelassen. Mit der Anerkennung von CNG und LNG als Erfüllungsoption zur Treibhausgasminderung im Kraftstoffmarkt bieten sich nun zusätzliche Erlösmöglichkeiten für Betreiber von CNG-Tankstellen, um die Wirtschaftlichkeit der Stationen zu erhöhen“, so Andreas Bodenmüller, Head of Trade der Verbio AG. „Der CNG-Tankstellenbetreiber kann nun durch die Emissionseinsparungen, die CNG gegenüber dem gesetzlich festgelegten Referenzemissionswert von Benzin und Diesel aufweist, die Quotenverpflichtung einer Mineralölgesellschaft übernehmen. Das eröffnet ihm ein Zusatzgeschäft, welches die Wirtschaftlichkeit der Tankstelle verbessert.“

Der Schlüssel zur bestmöglichen Nutzung dieses Potenzials ist ein starker und erfahrener Partner, der dieses Geschäft profitabel und sicher gestalten kann. Als Biokraftstoffproduzent mit einem breiten Produktportfolio (verbiodiesel, verbioethanol, verbiogas) hat Verbio bereits langjährige Erfahrung im Bereich der Quotenübertragung. Verbio arbeitet im täglichen Geschäft sehr eng mit der Mineralölwirtschaft zusammen und bietet schon jahrelang Komplettlösungen zur Erfüllung der THG-Quote an. Dadurch kann Verbio eine bewährte Abwicklung zur Verfügung stellen und marktgerechte Konditionen erzielen – auch für Tankstellen, die lediglich kleine Mengen CNG verkaufen.

„Alle Kunden, die verbiogas an ihren CNG-Tankstellen anbieten, praktizieren mit uns gemeinsam bereits dieses Modell. Nun stehen wir auch allen anderen CNG-Tankstellenbetreibern als Partner und Vermittler bei der Übernahme von Quotenverpflichtungen zur Verfügung“, erklärt der bei Verbio dafür zuständige Ansprechpartner Peter Küppers das neue Dienstleistungsangebot von Verbio. „Natürlich haben wir auch weiterhin das Ziel, noch mehr CNG-Tankstellen auf 100 Prozent Biomethan umzustellen“. Aber es gehe derzeit auch darum, die grundlegende CNG-Infrastruktur zu sichern und die Kostenstruktur für die Tankstellenbetreiber zu verbessern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein