Verbio hebt Ergebnisprognose für laufendes Geschäftsjahr an

193

Die Verbio Vereinigte Bioenergie AG schraubt ihre Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr nach oben. Aufgrund des bisherigen Geschäftsverlaufes und den weiterhin positiven Aussichten in allen Segmenten bis zum Geschäftsjahresende gehe der Vorstand davon aus, im Geschäftsjahr 2020/2021 ein Ebitda in der Größenordnung von 150 Mio. € zu erzielen, heißt es in einer Mitteilung des Leipziger Bioenergieunternehmens.

Auch das Nettofinanzvermögen soll bis zum Ende des Geschäftsjahres auf eine Größenordnung von 65 Mio. € steigen. Zuletzt war Verbio von einem Ebitda in einer Größenordnung von 130 Mio. € und einem Nettofinanzvermögen von 50 Mio. € zum Geschäftsjahresende 2020/2021 ausgegangen. Der Vorstand geht davon aus, dass es „nicht zu signifikanten neuerlichen Einschränkungen“ im Zuge der Covid-19-Pandemie kommt.

Auch interessant:

Gestiegene Rohstoffkosten: CropEnergies rechnet mit sinkendem operativem Ergebnis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein