Vattenfall: Wärmewende am Berliner Heizkraftwerk Klingenberg

187

In Berlin wurde eine neue Energie-Ära eingeläutet. Wie der Versorger Vattenfall mitteilt, ersetzt jetzt Erdgas am Heizkraftwerk Klingenberg die Braunkohle, die für die letzten 30 Jahre hauptsächlicher Brennstoff zur Strom- und Wärmegewinnung an diesem Standort war. Die Abschaltung der Braunkohleanlage sei Teil der Umsetzung der Klimaschutzvereinbarung, die Vattenfall mit dem Land Berlin bereits im Jahr 2009 geschlossen hat.

„Wir steuern gemeinsam mit Berlin in eine CO2-neutrale Zukunft. Als Energiepartner unserer Stadt bringen wir die Wärmewende voran und sorgen schrittweise für die klimaneutrale Umgestaltung der Wärmeversorgung“, erklärte der Vorstand von Vattenfall Wärme Berlin, Gunther Müller. In die Modernisierung der am Standort vorhandenen Gas-KWK-Anlagen habe Vattenfall 100 Mio. € investiert. Im Zusammenspiel mit der geplanten neuen Gas- und Dampfturbinen-Anlage (GuD) am Standort Marzahn werde das Heizkraftwerk Klingenberg auch weiterhin die Wärmeversorgung des Berliner Ostens über Fernwärme gewährleisten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein