US-Umweltbehörde erlaubt Markteinführung von E15-Kraftstoff

1455

Die US-Umweltbehörde EPA hat die Einführung von Bioethanolbeimischungen von 15 Prozent in E15-Kraftstoffen erlaubt. Demnach dürfen Tankstellen, die entsprechende Anträge gestellt haben, unter entsprechenden Voraussetzungen E15 einführen. Eine flächendeckende Verpflichtung zur Einführung der höheren Bioethanolbeimischung besteht nicht. Der neue Kraftstoff muss mit einer entsprechenden Kennzeichnung versehen werden, die auch darauf hinweist, dass die Verwendung nur für Fahrzeuge, die 2001 oder später gebaut wurden, freigegeben ist.


Titelthema der Publikation ist der EEG-Monitoringbericht zu Strom aus Biomasse, den das Deutsche BiomasseForschungszentrum (DBFZ) vorgelegt hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein