Umweltministerin Schulze will Power-to-X vorantreiben

118
Svenja Schulze ist Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Zuvor war sie in Nordrhein-Westfalen von 2010 bis 2017 Landesministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung.
Bildquelle: SPD Fraktion NRW

Bundesumweltministerin Svenja Schulze will die Produktion von synthetischen Kraftstoffen, die im Rahmen von Power-to-X (PtX) aus Ökostrom gewonnen werden, in Deutschland voranbringen. Dazu startete die SPD-Politikerin nun einen umfassenden Dialogprozess, den Auftakt bildete am 19. November eine Konferenz in Berlin mit rund 250 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Gewerkschaften.

„Deutschland hat sich dazu bekannt, bis 2050 auf den Einsatz von fossilen Energien zu verzichten“, erklärte Schulze. Dafür brauche es technologische Entwicklung. Für deutsche Unternehmen böten sich auf diesem Feld gute Exportchancen. „Seit Jahren sind sie bei der Entwicklung und Anwendung der verschiedenen technologischen Optionen für PtX führend. Diesen Vorsprung gilt es zu halten.“

Nötig seien ein schneller Markteintritt und Hochlauf dieser Technologien, sowohl national wie auch international. „Ich möchte mit den Beteiligten darüber diskutieren, wie wir die Rahmenbedingungen dafür schaffen können. Ich lasse unsere Experten derzeit prüfen, mit welchen konkreten Instrumenten wir den Markthochlauf im Bereich Luftverkehr forcieren können. Im Klimaschutzprogramm 2030 haben wir einen entsprechenden Prüfauftrag für eine Quote verankert. Diesen setzen wir nun um.”

Klimapolitisch sinnvoll seien diese Kraftstoffe nur, wenn sie mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen produziert würden, hatte Schulze im Juli gesagt. Deshalb brauche es mehr Öko-Strom. „Wer Ja sagt zu Wasserstoff und PtX, muss auch Ja sagen zu zusätzlichem Strom aus Wind und Sonne“, erklärte Schulze nun.

Mehr über Power-to-Gas erfahren Sie in unserem Dossier:

Power-to-Gas: Potenziale, Grenzen und Geschäftsmodelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein