Trianel übernimmt Ladesäulen-Management für Stadtwerke Bochum

60
Ladesäule Jahrhunderthalle1
Quelle: Stadtwerke Bochum

Die Stadtwerke-Kooperation Trianel übernimmt die operative Betriebsführung des Ladesäulen-Parks der Stadtwerke Bochum. Das Unternehmen verstärken derzeit sein Engagement für den Aufbau der öffentlichen und privaten Ladeinfrastruktur. 2018 soll die öffentliche Ladeinfrastruktur auf knapp 40 Normalladesäulen und mindestens fünf Schnellladesäulen im Bochumer Stadtgebiet ausgebaut werden.

Darüber hinaus bieten die Stadtwerke Bochum Gewerbe- und Privatkunden ein Pachtmodell für Elektro-Ladestationen an. „Die Betriebsführung von Ladeinfrastrukturen ist Teil unseres Ansatzes, komplexe und operative Prozesse für Stadtwerke zu übernehmen, die wir über die Skalierung im Netzwerk kosteneffizient und professionell abwickeln können“, betont Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung der Trianel GmbH.

Operative Betriebsführung umfasst vielfältige Services

Die operative Betriebsführung für Ladeinfrastrukturen beinhaltet die Abwicklung unterschiedlicher Prozesse. Dazu gehören laut Trianel das Stationsboarding und die Konfiguration, die Einspielung von Firmware-Updates und Service-Releases, die Remote-Entstörung sowie die Koordination und Dokumentation von Servicemaßnahmen. Darüber hinaus übernimmt Trianel die Tarifpflege, die Prüfung des Rechnungseingangs von Fremd-Ladesäulenbetreibern (CPO), das Ladekartenmanagement, das Monitoring und Reporting der Ladesäulen sowie die Verwaltung von Nutzerzugängen.

Projekte zum Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos in Deutschland

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein