Thyssenkrupp baut jährliche Fertigungskapazität von Elektrolyseuren auf fünf Gigawatt aus EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Symbolbild: Zusammenbau eines Elektrolysemoduls (Quelle: thyssenkrupp)
Thyssenkrupp ist an allen drei Wasserstoff-Leitprojekten des Bundesforschungsministeriums (BMBF) beteiligt und testet die industrielle Produktion, Nutzung und Systemintegration von grünem Wasserstoff. Konkret geht es thyssenkrupp zufolge in den Projekten um die serienmäßige Herstellung großskaliger Wasser-Elektrolyseure (H2Giga), die Erzeugung von synthetischen Kraftstoffen, grünem Ammoniak, grünem Methanol und synthetischem Methan auf See (H2Mare) sowie Transport- und Umwandlungstechnologien […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.