Thüga Erneuerbare Energien erwirbt zwei Solarparks

107

Die Thüga Erneuerbare Energien (THEE) erweitert ihr Bestandsportfolio um zwei Solarparks in Bayern (Dingolfing-Landau mit 7,36 MWp) und Sachsen-Anhalt (Salzwedel mit 0,75 MWp). Insgesamt betreibt die THEE damit sechs Solarparks in Deutschland mit einer Gesamtleistung von über 11 MWp.

Die THEE hat den Solarpark in Salzwedel schlüsselfertig von der Parabel Solar GmbH erworben, die THEE Solar GmbH & Co. KG hat ihn im Juni 2019 in Betrieb genommen. Der Solarpark im bayerischen Landkreis Dingolfing-Landau ist rund sechs Jahre in Betrieb und soll seitdem sehr gut prognostizierbare Erträge erwirtschaftet haben, heißt es in der Mitteilung.

Solarenergie als zweites Standbein der THEE

Die strategische Ausrichtung des Unternehmens habe sich verändert – die Solarenergie ist zum zweiten Standbein der THEE geworden, sagt Stephan Lommetz, Aufsichtsratsvorsitzender der THEE: „Neben dem Erwerb schlüsselfertiger Projekte wird nun auch die eigene Entwicklung von großen Solarparks vorangetrieben.“

Auch interessant:

Solarenergie: Baden-Württemberg genehmigt Teilfortschreibung des Regionalplans

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein