Thermondo setzt auf Crowdfunding auf Plattform der DKB-Crowd

Heizungsmontage
Bildquelle: Thermondo

Thermondo setzt auf Crowdfunding, um sein Heizungscontracting-Modell weiter anzuschieben. Mit dem Projekt „Thermondo365“ wolle die Thermondo Energy Zwei GmbH den Sanierungsstau in deutschen Heizungskellern abbauen und alte Heizungen gegen neue und umweltfreundlichere Heizungen austauschen, heißt es von Seiten der DKB-Crowd, auf deren Plattform die Mittel eingesammelt werden sollen. 

Das Contractingprodukt Thermondo365 ist als „Heizung zur Miete“ konzipiert, mit der private Hauseigentümer die Heizung inklusive Wartungs- und Servicepauschale bis zu zehn Jahre mieten können. Mit dem Produkt seien bei rund 4.000 Kunden bereits 10.000 Tonnen CO2 eingespart worden, heißt es.

Insgesamt will Thermondo zwei Mio. € über Crowdfunding einwerben, die Fundingschwelle bei der anstehenden Runde liegt bei einer Million Euro. Als Verzinsung bietet Thermondo 6,0 Prozent p.a. über eine Laufzeit von zehn Jahren. Der Mindestanlagebetrag liegt bei 250 €.

Startschuss für das Projekt ist der kommende Montag. Mehr Informationen zum Crowdfunding von Thermondo können hier aufgerufen werden.

Mehr zur Plattform der DKB im Sponsored Post:

Mit Crowdinvesting erneuerbare Energien finanzieren

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein