Themenschwerpunkt Wasserstoff auf Storenergy

Die Storenergy zeigt am 17. und 18. November 2021 Wege zur effizienten Ressourcennutzung auf. Der zum fünften Mal stattfindende Kongress widmet sich Speichertechnologien, Netzintegration und der dezentralen Zukunft, um die volatilen Energiequellen wirtschaftlich zu nutzen. Ein Drittel der rund 40 Fachvorträge setzt dabei den Fokus auf die Möglichkeiten des Wasserstoffs, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter.

Es müsse allerdings klar sein, „dass Wasserstoff nicht die Antwort auf alle Fragen ist“, sagt Prof. Ulf Hermann, geschäftsführender Direktor des Solar-Instituts Jülich. So müsse der Strom zur Erzeugung des Wasserstoffs auch erst einmal sauber produziert werden. Dem Ausbau der erneuerbaren Erzeugungsstrukturen müsse daher nach wie vor eine hohe Priorität zukommen. „Unsere Strukturen müssen weg von großen Erzeugern hin zu dezentralen Prosumern“, so Hermann weiter.

Das gesamte Kongressprogramm ist unter www.storenergy.de abrufbar. Der Kongress findet in diesem Jahr digital im Livestream-Format statt. Die Vorträge können entsprechend der jeweiligen Interessensgebiete individuell kombiniert werden.

Lesen Sie hier umfassende Hintergründe zur (grünen) Wasserstoffwirtschaft:

Power-to-Gas: Potenziale, Grenzen und Geschäftsmodelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein