Thema: Windenergie

Photovoltaik-Anlage-im-Bau

Solarzubau 2018: Bayern absolut an der Spitze – Sachsen-Anhalt bei Zubau pro km² vorn

Bayern hat im vergangenen Jahr den größten absoluten Zubau bei der Photovoltaik verzeichnet. Das zeigen Auswertungen der der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) im...

Geschäftsmodell Power Purchase Agreement (PPA): Potenzial zum Megatrend?

Langfristige Stromlieferverträge (Power Purchase Agreements – PPAs) entwickeln sich in Deutschland im Zuge der bevorstehenden Post-EEG-Phase zunehmend zu einer Option für Betreiber von Erneuerbare-Energien-Anlagen....
Windpark-Kirchberg

EVO: Höhere Erträge im Windenergiegeschäft und bei mobiheat EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Energieversorgung Offenbach (EVO) führt ihren Ebit-Anstieg im vergangenen Geschäftsjahr sowohl auf höhere Erträge im Windkraftgeschäft als auch bei der Tochter mobiheat. Wie der Unternehmenschef Christoph Meier bei der Vorlage der Bilanz des Geschäftsjahres 2017/18 (per Ende September 2018) erklärte, trägt auch das Kostenmanagement erste Früchte. Das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) in...

Windenergie-Splitter: Luxcara erwirbt 100 MW Windpark in Finnland

Sie wollen wissen was sich aktuell in der Windenergiebranche tut? Mit unseren Splittern halten wir Sie über neue Deals, Geschäftszahlen oder Kooperationen auf dem...

Nordex startet mit „gut gefülltem Auftragsbuch“ in das Jahr 2019

Die Nordex Group startet mit einem deutlichen Auftragsschub optimistisch in das neue Geschäftsjahr. Wie aus den heute vorgelegten vorläufigen Zahlen für das Jahr 2018...
Windrad verschwommen

Wie errechnet Naturstrom Mehrkosten von 1,6 Mrd. €? EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Naturstrom hat eine Kalkulation aufgestellt, nach der erhebliche Mehrkosten auf Stromkunden zukommen, wenn der Anlagenbestand von Windkraftanlagen in der Post-EEG-Phase ungenutzt bleibt. Im Folgenden werden die Kalkulationsgrundlagen an einem Beispiel aufgezeigt. Konkret geht Naturstrom von einem Zuschlagspreis von 57,20 €/MWh für neue Windenergieanlagen aus – das Mittel der durchschnittlichen mengengewichteten Zuschlagswerte der 2018er-Ausschreibungen im Windenergiebereich....
SONY DSC

Naturstrom: EEG-Konto durch Weiterbetrieb von Windparks in Post-EEG-Phase entlasten

Alte Windparks, die ab 2021 aus der EEG-Förderung fallen, werden zu einem wichtigen Kostenfaktor: Bis zu 1,6 Mrd. € könne ihr Weiterbetrieb bis Ende...
Windenergieanlagen

Baden-Württemberg: Digitale Plattform ersetzt Windenergieerlass aus 2012

Das Regierungspräsidium Tübingen hat ein zentrales „Themenportal Windenergie“ freigeschaltet. Das Internetportal informiert Planungsträger, Projektierer und Genehmigungsbehörden umfassend über die aktuellen Anforderungen, die Windkraftprojekte erfüllen...
Windrad RLP

Windenergie und die Post-EEG-Zeit: Etwas Hoffnung und eine Menge Sorgen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Wie sehen die Marktchancen für Windenergieanlagen in der Post-EEG-Phase aus? Viele der alten Anlagen arbeiten nach heutigen Maßstäben nicht sehr effizient, ein Repowering ist aber nicht in allen Fällen möglich. Die Altanlagen müssten im Wesentlichen mit dem Marktpreis für Strom auskommen. Die gute Nachricht: Zuletzt sind die Börsenstrompreise deutlich gestiegen. Mut macht auch die erwartete...

Schwimmende Offshore-Fundamente: innogy, Shell und SOT testen TetraSpar-Konzept

In einem 18 Mio. € umfassenden Pilotprojekt arbeiten innogy, Shell und Stiesdal Offshore Technologies A/S (SOT) an schwimmenden Offshore-Fundamenten. Getestet werden soll das modulare...
6,965FollowerFolgen
- Anzeige -

Unser Newsletter

Lassen Sie sich die neusten Nachrichten über Entwicklungen und Trends Ihrer Branche kostenlos zuschicken.

X