Thema: Verteilnetz

Symbolbild Biogasanlage

Flexibilisierte Biogasanlagen können zur Stabilisierung des Verteilnetzes beitragen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Flexibilisierte Biogasanlagen können zur Stabilisierung eines Verteilnetzes beitragen. Zu diesem Ergebnis kommt das vom Bundeslandwirtschaftsministerium geförderte Projekt „Energiewende Unterallgäu Nordwest“, das das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (EZA) aus Kempten koordiniert. Projektpartner sind der Landkreis Unterallgäu und der Augsburger Stromversorger und Verteilnetzbetreiber Lechwerke (LEW). 6 aneinander angrenzende Verwaltungsgemeinschaften mit insgesamt 27 Gemeinden im Nordwesten des Landkreises...
Netzautomation_small_720

KI-basierte Verfahren zur Verarbeitung von Massendaten für einen stabilen Netzbetrieb EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Fraunhofer-Energieforscher haben Verfahren auf Basis von künstlicher Intelligenz (KI) entwickelt, mit dem sich große Datenmengen für den Betrieb hochautomatisierter und sicherer Stromnetze verarbeiten lassen. Wie das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung, Institutsteil Angewandte Systemtechnik (IOSB-AST), in einer Mitteilung schreibt, wird für den komplexen Betrieb der Stromnetze immer mehr auf hochauflösende Sensorik und große Datenmengen...
enera_plattform

Erster Trade auf der Flexibilitätsplattform „enera-Markt“ von EWE, Avacon Netz, EWE Netz und Tennet 

Partner des Sinteg-Projekts enera haben den deutschlandweit ersten börsengestützten Flexibilitätsmarkt für Netzengpassmanagement mit einem ersten erfolgreichen Trade im Rahmen der e-World gestartet. Die Netzbetreiber...
Network

Schweizer Smart-Grid-Spezialist Depsys will deutsche Verteilnetzbetreiber unterstützen

Das Schweizer Technologieunternehmen Depsys expandiert nach Deutschland. Vom Standort Essen aus will der Smart-Grid-Spezialist künftig den deutschen Markt betreuen und Verteilnetzbetreiber bei der Umsetzung...
Netz

Wie den Zustand des Stromnetzes im Blick haben, ohne den Datenschutz zu verletzen? EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Ein neues Rechenverfahren behält den Verbrauch im Stromnetz im Blick, ohne persönliche Daten zu erheben. Es wurde von Robert Brandalik von der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) im Rahmen seiner Promotion am Lehrstuhl für Energiesysteme und Energiemanagement erarbeitet. Der Strom für Haushalte kommt aus Niederspannungsnetzen, die im Zuge der Energiewende zunehmend an ihre Grenzen gelangen. Daher...
Stromleitung

Verteilnetz-Investitionen: BNetzA genehmigt etwa 900 Mio. € Kapitalkostenaufschläge EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Für den Ausbau des Stromverteilnetzes hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) bis zum 31. Dezember 2018 Kapitalkostenaufschläge von etwa 900 Mio. € genehmigt. Wie die Behörde mitteilt, entspricht dies durchgeführten oder geplanten Investitionen von etwa 10,4 Mrd. €. Die Summe der genehmigten Investitionen sei beachtlich, so BNetzA-Präsident Jochen Homann. Die Verteilnetzbetreiber hätten die Kapitalkostenaufschläge vehement gefordert, jetzt...
Ladesaeule-vor-Stromnetz

Ladeinfrastruktur-Initiative des BMWi: VKU für Meldepflicht, Normung und Betreiber-Verpflichtung zu netzentlastendem Verhalten EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) begrüßt die Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des „Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020“ zum Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge, die jetzt ihren Auftakt in Berlin gefeiert hat. Besonders die geplante wissenschaftliche Untersuchung, wie Ladeeinrichtungen an das Stromnetz angebunden werden können, sei elementar. Aus der praktischen Erfahrung...
Network

Projekt HeatFlex: Wie können kleine dezentrale Stromnutzer das Netz stabilisieren? EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Das gemeinsame Projekt HeatFlex von Bayernwerk Netz und Tennet geht seit diesem Winter in die „heiße Phase“: Der Verteilnetzbetreiber Bayernwerk und der Übertragungsnetzbetreiber TenneT untersuchen gemeinsam, wie kleine dezentrale Stromnutzer das Stromnetz stabilisieren können. Damit wollen sie die Flexibilität des Energiesystems erhöhen und so einen Beitrag zur sicheren und dezentralen Energiewende in Bayern und Deutschland...
Digitalisierung-IoT

Netzbetrieb: EVU sollen Betriebskosten in Griff halten und neue Geschäftsideen angehen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Obwohl eine große Mehrheit an Energieversorgern (94 Prozent) das Ergebniswachstum im Netzgeschäft bis etwa 2025 weiterhin unter starkem Druck sieht, zeigen sie sich für die darauffolgenden Jahre deutlich optimistischer, dass effizientere Abläufe und leistungsfähigere Netze wieder zu steigenden Erträgen führen werden. Einer neuen Studie des Beratungsunternehmens Accenture unter Führungskräften bei Energieversorgungsunternehmen (EVU) mit Netzbetrieb in...
Netz-Symbolbild

Modern und smart – wie sehen zukünftige Stromnetze aus?

Die Transformation der Energieversorgung hin zu einem dekarbonisierten nachhaltigen Energiesystem stellt gerade im Stromsektor die traditionelle Struktur auf den Kopf. Damit befasst sich die...
6,954FollowerFolgen
- Anzeige -

Unser Newsletter

Lassen Sie sich die neusten Nachrichten über Entwicklungen und Trends Ihrer Branche kostenlos zuschicken.

X