Thema: Strompreis

Strommast-vor-Wolken

Strompreise sind in den letzten 10 Jahren um 32 Prozent gestiegen

Die Strompreise in Deutschland sind in den vergangenen 10 Jahren um 32 Prozent gestiegen. Ein Musterhaushalt mit einem Stromverbrauch von 4.000 kWh zahlt heute...
Holz-Strommast

Länder stimmen Reform der Abgaben im Energiebereich zu EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Der Bundesrat hat einer Initiative von Schleswig-Holstein zum Klimaschutz in der Marktwirtschaft jetzt mit großer Mehrheit zugestimmt. Wie Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) in der Länderkammer erklärte, gebe es einen ebenen- und parteiübergreifenden Konsens für mehr Klimaschutz. Er sprach von einem „starken Signal“ angesichts der kommenden Abstimmungen über Teile des Klimapakets. In dem Entschließungsantrag fordert der...
Symbolbild-Industrie

Preise für Industriestrom im Oktober nahezu stabil EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Trotz einer hohen Volatilität am Stromgroßhandelsmarkt im Handelsmonat September 2019 sind die den beiden Strompreisindizes des Verbandes der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) zugrunde liegenden Preise der EEX-Quartalsprodukte (Q4-19 bis Q3-20) im Monatsmittel (49,11 €/MWh) jedoch nahezu unverändert geblieben (-0,03 €/MWh, d.h. -0,06 Prozent). Im September haben Probleme mit fehlerhaften Schweißnähten bei französischen Kernkraftwerken und...
Industrie-Chemiewerk

Wie können energieflexible Fabriken Stromschwankungen abfedern?

Eine neue Richtlinie des VDI befasst sich mit der Bereitstellung von Energieflexibilität durch die Industrie zum Ausgleich von Stromschwankungen. Eine energieflexible Fabrik ermöglicht es...
Industrieanlage

Scheibenpachtmodell: ÜNB lassen Befreiung von der EEG-Umlage überprüfen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Mit der Nachzahlung von Stromabgaben müssen derzeit zahlreiche deutsche Industrieunternehmen rechnen. Sie werden darauf überprüft, ob sie die EEG-Umlage über Jahre zu Unrecht einbehalten haben, berichtet der „Spiegel“. Die Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Amprion, Tennet, 50Hertz und Transnet BW wollten „diskriminierungsfrei und rechtssicher“ geklärt wissen, ob ein von der Industrie angewandtes Eigenstrommodell zulässig war oder ob es...
Strommast-fotolia

Nach einem Jahr Strompreiszonentrennung: Preisunterschied zwischen Österreich und Deutschland steigt im Schnitt um 3,40... EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Der Preisunterschied zwischen Österreich und Deutschland ist nach einem Jahr Strompreiszonentrennung im Schnitt um 3,40 € pro MWh gestiegen. Das ist ein Plus von 8 Prozent, analysiert die Leiterin des Centers Volkswirtschaft, Konsumenten und Preise in der Österreichischen Energieagentur, Karina Knaus, den Day-Ahead-Markt, unter dem der Handel von Strom für den folgenden Tag zu verstehen...

Strompreise: Spotmarkt-Notierungen weiter deutlich unter Vorjahr EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Spotmarktpreise im Großhandel für Strom haben sich im September gegenüber dem August nur geringfügig verändert. In Relation zum Vorjahresmonat zeigt sich aber ein deutlicher Rückgang. Die Strombörse EPEX Spot meldet für den September 2019 einen mittleren Handelspreis im Grundlastsegment von 35,75 €/MWh. Das sind drei Prozent weniger als im August, als ein mittlerer Preis...
Strommasten-Leitungen

Amprion, 50Hertz und Transnet BW kündigen Erhöhungen bei Netzentgelten an EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Übertragungsnetzbetreiber Amprion, 50Hertz und Transnet BW haben die Erhöhung ihrer Netzentgelte angekündigt. Bei Tennet hingegen, dem Betreiber des längsten Hochspannungsnetzes in Deutschland (von Schleswig-Holstein bis Bayern) sollen die Kosten nach vorläufigen Angaben stabil bleiben. Bei Amprion im Westen Deutschlands und Transnet in Baden-Würtemberg sollen die Netzentgelte um etwa 15 Prozent steigen. Der Betreiber der...
Umspannwerk-Symbolbild

Strom für Privathaushalte 2019 so teuer wie noch nie EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Für die deutschen Haushalte war Strom noch nie so teuer wie im laufenden Jahr. Nach Berechnungen der Bundesnetzagentur (BNetzA) mussten sie im Schnitt über 30 ct pro kWh bezahlen. Für den Stichtag 1. April ermittelte die Netzagentur einen Durchschnittspreis von 30,85 ct pro kWh. Das war fast ein Cent mehr als zum entsprechenden Vorjahreszeitpunkt, geht...
Stromtrasse über einem grünen Feld

Strom hatte im August den größten Einfluss auf Erzeugerpreise EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im August 2019 um 0,3 Prozent höher als im August 2018. Im Juli 2019 hatte die Jahresveränderungsrate bei +1,1 Prozent gelegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden weiter mitteilt, sanken die Erzeugerpreise gegenüber dem Vormonat um 0,5 Prozent. Den größten Einfluss auf die Entwicklung der Erzeugerpreise insgesamt hatte im...
- Anzeige -

Unser Newsletter

Lassen Sie sich die neusten Nachrichten über Entwicklungen und Trends Ihrer Branche kostenlos zuschicken.

X