Thema: Stromnetz

Stromleitung-Abendrot

Abkehr vom Mischpreisverfahren führte zunächst zu hohen Preisen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Auf dem Markt für Regelenergie haben sich am ersten Tag der Wiederaufnahme des Leistungspreisverfahrens in der Spitze Preise bis zu 99.000 € pro MWh ergeben. Diese Preise seien am Dienstag für den Mittwoch zustande gekommen, im Mittel hätten die Preise allerdings bei rund 30.000 € gelegen, erklärte die Bundesnetzagentur (BNetzA) gegenüber der MBI-Publikation Tradenews Energy....

Projekt Wisegrid: Energiespeicher von Varta sollen Inselnetz von Kythnos stabilisieren

Energiespeicher von Varta sollen das Inselnetz der kleinen Kykladeninsel Kythnos stabilisieren. Wie der Batteriehersteller mitteilt, wurden dort kürzlich im Rahmen des europäischen Projektes Wisegrid...
Stromleitung-Abendrot

Blindleistung: Regierung aufgeschlossen gegenüber Anreizen für Erneuerbaren-Anlagenbetreiber EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Bundesregierung zeigt sich Anreizen für Betreiber von Erneuerbaren-Anlagen zur Netzstabilisierung gegenüber aufgeschlossen. Die so genannte Blindleistungskommission erarbeite derzeit Vorschläge, wie die Anlagenbetreiber zur Bereitstellung von Blindleistung „verpflichtet oder angereizt werden können“, heißt es in einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion. Das Ministerium erkenne eine hohe Kostenbelastung der Ökostromerzeuger an, wolle aber...
Strommast-fotolia

Neue Software soll Stromnetze stabilisieren

Eine neue Open Source Software soll Planung und Betrieb von Stromnetzen deutlich verbessern. Das von der Universität Kassel in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für...
Startschuss für E-Mobility-Allee

„E-Mobility-Allee“: Strommenge und Verteilung beherrschbar

Das Netzlabor „E-Mobility-Allee“ in Ostfildern hat gezeigt: Die zum Laden der E-Autos benötigte Strommenge stellt kein Problem dar. Auch deren Verteilung und zeitliche Verfügbarkeit...

System lokaler Märkte: Bayernwerk setzt auf  starke Verteilnetze und neue urbane Lösungen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

In Bayern soll es künftig starke regionale Verteilnetze, neue urbane Lösungen in Form von Arealen oder Quartieren und eine gänzlich neue Versorgungsstruktur in der Fläche geben. Das erklärte der Vorstandsvorsitzende der Bayernwerk AG, Raimund Gotzel, bei der Präsentation der neuen Strategie der Gruppe für eine neue Energiewelt in Bayern mit seinen rund 2.000 Gemeinden, Märkten...
Sonne und Wolken

PV-Speicher: Netzbetreiber und Prosumenten sollten Einsatz gemeinsam optimieren EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Ein Forschungsprojekt an der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) untersucht, ob der Einsatz stationärer Batterien für die Verbraucher wirtschaftlich sinnvoll ist – und gleichzeitig Vorteile für die Energieversorger bieten kann. Wichtigstes Ergebnis: Eine individuelle Optimierung bringt nicht den höchsten Nutzen für das Gesamtsystem – und schadet der individuellen Rentabilität. Die wachsende Zahl von Solaranlagen auf...
Erneuerbare-Wind-Solar-Photovoltaik-Bioenergie

Regelenergiemarkt: BEE begrüßt Aufhebung des Mischpreisverfahrens

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) begrüßt die Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Düsseldorf, das Mischpreisverfahren am Regelenergiemarkt mit sofortiger Wirkung wieder aufzuheben. Das OLG entsprach...
Stromleitungen-Windturbine

OLG Düsseldorf hebt Mischpreisverfahren am Regelenergiemarkt auf

Das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf hat der Klage von Next Kraftwerke entsprochen und das Mischpreisverfahren am Regelenergiemarkt aufgehoben. Damit lebt voraussichtlich das vorher gültige Ausschreibungsverfahren...
Stromnetz-im-Abendrot

VEA: Strompreise für Industrie steigen um 6,9 Prozent

Um 23 Prozent gestiegene Großhandelsnotierungen sorgen derzeit für eine Verteuerung des Industriestroms. Der aktuelle Preisvergleich des VEA – Bundesverband der Energie-Abnehmer zeigt, dass Unternehmen...
- Anzeige -

Unser Newsletter

Lassen Sie sich die neusten Nachrichten über Entwicklungen und Trends Ihrer Branche kostenlos zuschicken.

X