Thema: Sektorkopplung

Ladestation der Lechwerke

Intelligentes Lademanagement: Lechwerke schließen Feldtest ab

Der zweijährige Feldtest im Forschungsprojekt ePlanB der Augsburger Lechwerke (LEW) in Buchloe ist abgeschlossen. In den letzten beiden Phasen wurde das gesteuerte Laden von...

Sektorkopplung: Startschuss für Verkehrs-Förderinitiative EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Mit dem Start der Förderinitiative „Energiewende im Verkehr: Sektorkopplung durch die Nutzung strombasierter Kraftstoffe" sollen die Energiewirtschaft, der Verkehrssektor und die maritime Wirtschaft technologisch und innovationspolitisch enger verzahnt werden. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) stellt für die kommenden drei Jahre rund 130 Mio. € bereit. Damit setze man Anreize für die Nutzung von...

Experte: Politik muss bald Entscheidungen zur Ausgestaltung der Sektorkopplung treffen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Wie die Sektorkopplung umgesetzt werden kann, ist gegenwärtig noch offen, allerdings muss die Politik hier nach Einschätzung von Experten bald Weichen stellen. Da unterschiedliche Technologiepfade sehr verschiedene Anforderungen an die Infrastruktur und Anlagen stellten, müssten aufgrund langer Investitionszyklen die Entscheidungen für einzelne Technologien möglichst bald getroffen werden, sagte Klaus von Sengbusch, Leiter Energiewirtschaft beim Übertragungsnetzbetreiber...

Studie: Abgaben auf Strom behindern Sektorkopplung EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Abgaben und Steuern auf Strom behindern die Sektorkopplung, gut 70 Prozent der Versorger halten die Sektorkopplung aber für erforderlich und suchen Kooperationspartner, um sich auf die neuen Herausforderungen vorzubereiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Analyse des Marktforschungsinstituts Trendresearch. Die Politik hoffe, der Energiewende durch die Kopplung der Sektoren neuen Antrieb zu verschaffen. Dazu werden...

Studie zu Erneuerbaren in Ostdeutschland: Großes Potenzial, zu wenig Sektorkopplung EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Ostdeutschland hat das Potenzial mehr Erneuerbare Energie zu produzieren, als es selbst benötigt – für ein zügiges Vorankommen der Energiewende wird die Sektorkopplung in bisherigen Potenzialanalysen aber noch zu wenig berücksichtigt. Das ist das Ergebnis einer Studie des Reiner Lemoine Instituts (RLI), die zum Abschluss eines eineinhalbjährigen Forschungsprojekts veröffentlich wurde. In allen ostdeutschen Bundesländern sehen...
Rheinland-Pfalz setzt bei der Wärmeversorgung künftig auf die energetische Quartiers- und Gebäudesanierung, Nahwärmenetze und die Förderung effizienter Öfen sowie auf die Verknüpfung von Strom und Wärme vor Ort.

Rheinland-Pfalz setzt bei Wärmeversorgung auf Quartierskonzepte, Nahwärmenetze und Sektorkopplung

Rheinland-Pfalz setzt bei der Wärmeversorgung künftig auf die energetische Quartiers- und Gebäudesanierung, Nahwärmenetze und die Förderung effizienter Öfen sowie auf die Verknüpfung von Strom...
Sektorkopplung

Studie: Abgaben auf Strom behindern Sektorkopplung

Abgaben und Steuern auf Strom behindern die Sektorkopplung, gut 70 Prozent der Versorger halten die Sektorkopplung aber für erforderlich und suchen Kooperationspartner, um sich...
Ostdeutschland hat das Potenzial mehr Erneuerbare Energie zu produzieren, als es selbst benötigt.

Studie zu Erneuerbaren in Ostdeutschland: Großes Potenzial, zu wenig Sektorkopplung

Ostdeutschland hat das Potenzial mehr Erneuerbare Energie zu produzieren, als es selbst benötigt – für ein zügiges Vorankommen der Energiewende wird die Sektorkopplung in...
Die internationale Energiemesse E-World energy & water öffnet am heutigen Dienstag ihre Tore. Drei Tage lang wird Essen das Zentrum der Energiewirtschaft sein.

E-World: Flexibilität, Sektorkopplung und smarte Energie im Fokus

Die internationale Energiemesse E-World energy & water öffnet am heutigen Dienstag ihre Tore. Drei Tage lang wird Essen das Zentrum der Energiewirtschaft sein. Mehr...

Irena fordert mehr Tempo bei Energiewende und sieht Sektorkopplung als Schlüssel EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Unter den gegenwärtig etablierten politischen Rahmenbedingungen und Zielen wird der Anteil der erneuerbaren Energien am weltweiten Endenergieverbrauch von derzeit 18,3 Prozent bis zum Jahr 2030 gerade einmal auf 21 Prozent steigen. Das schreibt die Internationale Agentur für erneuerbare Energien (Irena) in ihrem kürzlich erschienenen Bericht „Rethinking Energy 2017". Nach Einschätzung der Agentur ist das nur...
- Anzeige -

Unser Newsletter

Lassen Sie sich die neusten Nachrichten über Entwicklungen und Trends Ihrer Branche kostenlos zuschicken.

X