Thema: Power Purchase Agreement (PPA)

Wind- und Solarenergieanlagen

Deutschland könnte gewerblichen Strombedarf mit Marktvolumen von 2 Mrd. € über PPA decken EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

In Deutschland ist ein Milliarden-Potenzial für langfristige Stromlieferverträge (PPA) vorhanden – es bleibt aber noch weitgehend ungenutzt, heißt es in einer neuen Studie von Aurora Energy Research zum PPA-Markt in Deutschland. Doch mit dem Auslaufen der EEG-Förderung für ältere Anlagen komme Bewegung in den Markt und viele Betreiber würden an entsprechenden Angeboten arbeiten. Doch noch...

Trägt die neue Säule – PPA – beim Ausbau Erneuerbarer?

Der Energieerzeugungsmarkt wird sich verändern. Es spricht einiges dafür, dass zunehmend förderfreie Erneuerbaren-Projekte auf Basis von langfristigen Stromabnahmeverträge (PPAs) realisiert werden. Sinkende Stromgestehungskosten und...

Encavis setzt Wachstumskurs fort und erhöht Guidance für 2019

Der Solar- und Windparkbetreiber Encavis AG hat das Auftaktquartal des Geschäftsjahres 2019 mit sehr guten Ergebnissen abgeschlossen und setzt damit seinen Wachstumskurs weiter fort....

Sieben Post-EEG-Strategien im Überblick: Pro und Contra von PPA, Regionalstrom, Eigenverbrauch & Co. EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

In der nachstehenden kompakten Übersicht sind Anwendungsbereiche, Vor- und Nachteile sowie Perspektiven der sieben Post-EEG-Strategien Power Purchase Agreements, Direktvermarktung, Community & Cloud, Regionalstrom, EEG-Anschlussförderung, Eigenverbrauch und Rückbau kompakt zusammengefasst. (Beitragsbild: Massimo Cavallo – stock.adobe.com) Power Purchase Agreement (PPA) Worum geht es? Langfristige Stromabnahmeverträge vermitteln die Erzeugung ganz bestimmter regenerativer Stromerzeuger an (Groß-) Kunden. Die Laufzeit...

Warum Power Purchase Agreements für ein „zukunftssicheres EEG“ von Bedeutung sind EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) muss novelliert und damit „zukunftssicher aufgestellt“ werden. Denn die Stromerzeugung aus Wind- und Solarenergie ist das Fundament einer klimaschonenden, wirtschaftlichen und zukunftsfähigen Energieversorgung. Das haben die Think Tanks Agora Energiewende und Agora Verkehrswende in ihrem „15 Eckpunkte für das Klimaschutzgesetz“-Papier deutlich gemacht. Ein wesentliches Element bei der Novellierung des EEG sollen langfristige...

EUWID Themenpaket informiert über innovative Vermarktungsmodelle für EEG-Strom

Bei der Vermarktung erneuerbarer Energien spielen Fördersysteme eine abnehmende Rolle. Die Lücke füllen Vermarktungsinnovationen wie Power Purchase Agreements (PPA). EUWID Neue Energie bietet Investoren,...

PNE und Lichtblick vereinbaren PPA für deutschen Windpark EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die PNE AG hat einen ersten direkten Stromliefervertrag (PPA) für einen deutschen Windpark abgeschlossen. Vertragspartner ist die Lichtblick SE. Der aus dem erst kürzlich erworbenen Windpark „Papenrode“ erzeugte Strom geht ab dem 1. Januar 2021 an die in Hamburg ansässige Lichtblick. Insgesamt werden 10 WEA mit einer Gesamtleistung von 13 MW den Strom zur Verfügung...

Umweltbank bietet standardisierte PPA-Finanzierung an

Die Umweltbank hat ein spezielles Finanzierungsprodukt für Projekte auf Basis von Power Purchase Agreements (PPAs) entwickelt. Dadurch können ab sofort deutschlandweit neu errichtete Photovoltaik-Freiflächenanlagen,...

BayWa r.e. baut förderfreien 8,8-MW-Solarpark in Deutschland EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

BayWa r.e. baut ihren ersten deutschen Solarpark, der vollständig ohne Förderung auskommt. Das Projekt Barth V rund 30 Kilometer östlich von Stralsund kommt auf eine Gesamtleistung von 8,8 MW. Der Baubeginn ist für Anfang Juni und die Inbetriebnahme für September 2019 vorgesehen. Der erzeugte Strom soll über einen langjährigen Stromabnahmevertrag (PPA) an einen Industriepartner geliefert...
Flagge Uruguay

Energiewendeland Uruguay: So glückte der Umstieg auf (fast) 100 Prozent Erneuerbare EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Mit wachsendem Anteil fluktuierender erneuerbarer Energien an der Stromversorgung wachsen – zumindest temporär – auch strukturell bedingte Überschüsse. In Deutschland ist dieses Phänomen in der jetzigen Phase der Energiewende erkennbar, wie die Problematik konkret gelöst werden kann, damit befasst sich intensiv eine andere Volkswirtschaft, bei der die Energiewende im Stromsektor bereits nahezu abgeschlossen ist: In...
- Anzeige -

Unser Newsletter

Lassen Sie sich die neusten Nachrichten über Entwicklungen und Trends Ihrer Branche kostenlos zuschicken.

X