Thema: Erdgas

Erdgas-Pipeline

Gasnetzentgelte sollen 2020 um 2 oder 3 Prozent steigen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Entgelte für die Gasnetze werden im nächsten Jahr laut Check24 und Verivox Jahr leicht steigen. Die Internet-Portale rechnen im bundesweiten Durchschnitt mit Steigerungen in Höhe von zwei oder drei Prozent bei den Netzentgelten, teilten sie jetzt mit. Nach Angaben von Verivox gibt es starke regionale Unterschiede von plus zwölf Prozent in Hamburg bis zu...
Umspannwerk-Symbolbild

Strom für Privathaushalte 2019 so teuer wie noch nie EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Für die deutschen Haushalte war Strom noch nie so teuer wie im laufenden Jahr. Nach Berechnungen der Bundesnetzagentur (BNetzA) mussten sie im Schnitt über 30 ct pro kWh bezahlen. Für den Stichtag 1. April ermittelte die Netzagentur einen Durchschnittspreis von 30,85 ct pro kWh. Das war fast ein Cent mehr als zum entsprechenden Vorjahreszeitpunkt, geht...
Netz

LTE450-Funkanwendungen: Neues Pilotprojekt von 450connect, Gasag und Nokia

450connect, der Zuteilungsinhaber der 450MHz-Frequenzen in Deutschland und Betreiber der 450MHz-Funknetzplattform, demonstriert derzeit in einem gemeinsamen Pilotprojekt mit Gasag und Nokia LTE450 Funkanwendungen in...
Gas-Flammen

Erdgas: Grenzübergangspreis lag im Juli bei 1,31 ct pro kWh

Der Grenzübergangspreis pro TJ Erdgas lag im Juli 2019 mit 3.633,46 € (ca. 1,31 Cent pro kWh) um 7,1 Prozent unter dem Preis im...
Stromtrasse über einem grünen Feld

Strom hatte im August den größten Einfluss auf Erzeugerpreise EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im August 2019 um 0,3 Prozent höher als im August 2018. Im Juli 2019 hatte die Jahresveränderungsrate bei +1,1 Prozent gelegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden weiter mitteilt, sanken die Erzeugerpreise gegenüber dem Vormonat um 0,5 Prozent. Den größten Einfluss auf die Entwicklung der Erzeugerpreise insgesamt hatte im...
Hubert-Aiwanger

Aiwanger setzt auf neue Gaskraftwerke und erneuerbare Energien EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die bayerische Staatsregierung setzt auf neue Gaskraftwerke, um die Versorgung von Strom auch nach Abschaltung der Atomkraftwerke zu gewährleisten. Wie Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) erklärte, bedürfe es dazu allerdings zusätzlicher Investitionsanreize. Für energieintensive Unternehmen müsse der Industriestrom zudem billiger werden, forderte er. Aiwanger bekräftigte, dass er neben der Versorgung mit Strom aus norddeutschen Windkraftanlagen...
Luftaufnahme Chemiepark Marl

KWK: Auch Evonik setzt auf Gas beim Ausstieg aus der Kohle

Gaskraftwerke spielen eine wichtige Rolle beim Ausstieg vieler Industrieunternehmen und Energieversorger aus der Kohlekraft. Volkswagen etwa setzt auf den Energieträger Gas bei der Modernisierung...

„Besondere netztechnische Betriebsmittel“: TransnetBW erteilt Zuschlag für 300-MW-Gaskraftwerk an EnBW EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Der Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW hat der EnBW den Zuschlag für die Vorhaltung eines „besonderen netztechnischen Betriebsmittels“ (bnBm) nach §11 Abs. 3 EnWG mit einer Leistung von 300 MW erteilt. Die EnBW werde dazu am Standort Marbach ein Gasturbinenkraftwerk mit einer Kapazität von 300 MW errichten und betreiben, heißt es seitens TransnetBW. Das besondere netztechnische Betriebsmittel wird...
KWK

„Gasturbinen ohne jegliche Wärmeauskopplung drängen in das System“ EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Verbände der Kraft-Wärme-Kopplungs- und Energieeffizienzbranche sehen eine Gefahr, dass im gegenwärtigen Umfeld Investitionsentscheidungen für reine Gaskraftwerke ohne Wärmeauskopplung getroffen werden. Verzichte man auf die Besonderheiten der Koppelprozesse mit ihrem Mehrwert im Wärmebereich, dann würden künftig ausschließlich Gasturbinen ohne Abhitzekessel zur Deckung der Residuallast installiert. „Diese Systeme sind die in der Investition billigsten Systeme, spielen...
Erdgas Schriftzug

Erdgas: Grenzübergangspreis ist im Mai zurückgegangen

Die deutschen Erdgasimporte lagen im Mai 2019 mit 421.005 TJ um 27,9 Prozent über der entsprechenden Menge des Vorjahresmonats (329.139 TJ). Das geht aus...
- Anzeige -

Unser Newsletter

Lassen Sie sich die neusten Nachrichten über Entwicklungen und Trends Ihrer Branche kostenlos zuschicken.

X