Thema: Energiedienstleistungen

GGEW will von Rolle als „Energiedienstleister in Wohngebieten“ profitieren EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Der Umsatz des südhessischen Energiedienstleisters GGEW AG ist im vergangenen Jahr erwartungsgemäß von 251,3 Mio. € auf 230,9 Mio. € gesunken. Der Rückgang sei auf eine stärkere Fokussierung auf „werthaltige Kundenbeziehungen“, insbesondere bei den preissensiblen Industrie- und Gewerbekunden in der Strom- und Gassparte, zurückzuführen. Perspektivisch sieht der südhessische Versorger seine Rolle noch stärker als „Energiedienstleister...

Digitale Messdienste: EWE beteiligt sich an Comgy

Die EWE AG beteiligt sich an comgy, einem Cleantech-Start-up, das die Messung, Visualisierung und Abrechnung von Wärme-, Wasser- und Stromverbräuchen in Immobilien digitalisiert. Wie der...

Dezentrale Energielösungen: Rolls-Royce und Getec Group verstärken Zusammenarbeit

Rolls-Royce und die Getec Group verstärken ihre Zusammenarbeit bei der Konzeption sowie beim Bau und Betrieb dezentraler und effizienter Energielösungen. Wie der Anbieter von...

Stadtwerke Neuss erwarten für 2019 leicht höhere Umsätze als im Vorjahr EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Stadtwerke Neuss erwarten für das Jahr 2019 leicht höhere Umsätze als im Vorjahr, die mit einem Anstieg des Gesamtmaterialaufwands einhergehen. Auch wird mit einem leicht geringeren Betriebsergebnis als im Geschäftsjahr 2018 gerechnet, wobei der Geschäftsverlauf für das erste Quartal 2019 leicht über Plan liegt. Das schreiben die Stadtwerke in ihrem Lagebericht für das Geschäftsjahr...
Symbolbild-Energieaudit

Bundestag novelliert Energiedienstleistungsgesetz EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Der Bundestag hat jetzt mehrere Gesetze zu energiewirtschaftlichen Regelungen beschlossen. Mit dem „Gesetz zur Änderung des Gesetzes über Energiedienstleistungen (EDL-G) und andere Energieeffizienzmaßnahmen“ werden die bisher im EEG und KWKG enthaltenen beihilferechtlichen Genehmigungsvorbehalte gestrichen. Betroffen sind die Änderung der Förderung von KWK-Bestandsanlagen, die Verlängerung des KWKG bis 2025, die Innovationsausschreibungen sowie die Netz- und Kapazitätsreserve,...
Matterhorn-Riffelsee-Zermatt-Schweiz

Schweizer Energiedienstleister EcoWatt, Sacin und Swibi schließen sich zu esolva zusammen

Die im Bereich der Energiedienstleistungen tätigen EcoWatt AG, Sacin AG und Swibi AG wollen zum 30. November 2019 fusionieren. Vom Zusammenschluss versprechen sich die...
Rheinenergie AG - Gebäude

Rheinenergie will mit neuen Geschäftsmodellen und Dienstleistungen wachsen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Rheinenergie AG will vor allem mit neuen Geschäftsmodellen und Dienstleistungen wachsen. Dazu gehören Quartierskonzepte in Köln aber auch die Elektromobilität, gab das Unternehmen bei der Vorlage der Geschäftszahlen für 2018 bekannt. Im Bereich der Elektromobilität weitet der Regionalversorger gerade seine Aktivitäten spürbar aus. Gemeinsam mit dem französischen Technikdienstleister für Gebäude, Anlagen und Infrastruktur SPIE...
Smart-City-Symbolbild

Mehr Intelligenz bei Stromtarifen zur Steigerung des Flexibilität EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Ein Hemmnis für eine relevante Steuerung des Energieverbrauchs ist der Mangel an Anreizen auf Kundenseite – und eine mangelnde Transparenz der Energieflüsse. Stromtarife differenzieren typischerweise kaum zwischen Phasen, in denen viel Ökostrom verfügbar ist und solchen, in denen das Gut Strom knapp ist. Mehr Transparenz, Flexibilität und Intelligenz im Netz könnte hier dazu beitragen, dass...
Frau-im-Heizungskeller

Fortschrittsbericht: VfW sieht zukunftsfähige Geschäftsideen für die Energiewende vernachlässigt EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Im Zuge des Monitoring-Prozesses „Energie der Zukunft“ hat sich der Verband für Wärmelieferung (VfW) zum Fortschrittsbericht der Bundesregierung geäußert. Der Contracting-Verband schließt sich der Kritik der Expertenkommission an, die erhebliche Defizite bei der Energiewende identifiziert und einen großen politischen Handlungsbedarf sieht. Der VfW, der das Energiecontracting mit Wärme, Kälte, Druckluft und elektrischen Strom unterstützt, kritisiert...

E.ON entwickelt für Großprojekt in Ungarn Energie-Infrastruktur

E.ON wird für ein Großprojekt im Dreiländereck Ungarn-Österreich-Slowakei eine klimafreundliche Energie-Infrastruktur für Strom, Wärme und Kälte entwickeln, umsetzen und betreiben. Dabei geht es um...
- Anzeige -

Unser Newsletter

Lassen Sie sich die neusten Nachrichten über Entwicklungen und Trends Ihrer Branche kostenlos zuschicken.

X