Thema: Energiebranche

Buerogebaeude_Duesseldorf_Querformat_2016

Der Trend zeigt nach oben: Naturstrom AG rechnet für 2019 mit höherem Überschuss EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Der bisherige Jahresverlauf gibt der Naturstrom AG guten Grund zur Annahme, 2019 einen höheren Überschuss zu erzielen. Wie der Vorstandsvorsitzende des Ökostromanbieters, Thomas E. Banning, auf der Hauptversammlung des Unternehmens erklärte, stehe Naturstrom auf sehr stabilen Füßen. Bei Umsatz und Gewinn verzeichnete Naturstrom im Jahr 2018 ein spürbares Plus. Für das laufende Jahr erwartet der...
Heizung-an-blauer-Wand

EnBW und mantro bieten digitale Heizlösung zur Bestandsnachrüstung in öffentlichen Gebäuden

Die Energie Baden-Württemberg (EnBW) AG und die mantro GmbH, die bereits im Bereich smarter Energieinfrastruktur in Gebäuden kooperieren, bieten jetzt eine Nachrüstlösung für bedarfsoptimiertes...
Aussenaufnahme EnBW Konzernsitz in Karlsruhe

Ausbau der Photovoltaik gewinnt bei der EnBW strategisch an Bedeutung EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die EnBW hat den Außenumsatz im Bereich der erneuerbaren Energien im ersten Halbjahr 2019 auf 284,4 Mio. € (Vorjahr: 266,7 Mio. €) um 6,6 Prozent gesteigert, noch deutlicher legte das bereinigte Ergebnis des Segments zu. Doch die Karlsruher haben gerade mit Blick auf den Ausbau der Erneuerbaren noch viel vor. Im laufenden Jahr sollen zwei...

System lokaler Märkte: Bayernwerk setzt auf  starke Verteilnetze und neue urbane Lösungen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

In Bayern soll es künftig starke regionale Verteilnetze, neue urbane Lösungen in Form von Arealen oder Quartieren und eine gänzlich neue Versorgungsstruktur in der Fläche geben. Das erklärte der Vorstandsvorsitzende der Bayernwerk AG, Raimund Gotzel, bei der Präsentation der neuen Strategie der Gruppe für eine neue Energiewelt in Bayern mit seinen rund 2.000 Gemeinden, Märkten...

App der Stadtwerke Kiel simuliert Alltagstauglichkeit von E-Autos

Eine neue App der Stadtwerke Kiel namens Stromstarter soll die Alltagstauglichkeit von Elektroautos simulieren. Sie zeichnet zurückgelegte Fahrten mit dem herkömmlich betriebenen PKW auf...
Berlin bei Nacht mit Fernsehturm und Alexanderplatz an der Spree beim Berliner Dom

Wie setzen 7 deutsche Großstädte die Energiewende und den Kohleausstieg um? EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

In den deutschen Großstädten schreiten die Energiewende und der Kohleausstieg voran. Quer durch die Republik wird oft die Fernwärmeversorgung auf eine CO2-ärmere Basis mit Gas betriebener Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), erneuerbaren Energien und verschiedenen Speichertechnologien als Ersatz umgestellt, wobei das Umdenken auch stark von Bürgerinitiativen getrieben wird. Die Energiewende in den 7 Städten Leipzig, München und Hannover...
Strommast-fotolia

Vattenfall verzeichnet Plus von fast 8 Prozent EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall hat im ersten Halbjahr 2019 unter dem Strich ein Plus von fast 8 Prozent erzielt. Der Gewinn lag laut einer Mitteilung des Unternehmens in den ersten sechs Monaten des Jahres 2019 bei 7,7 Mrd. Schwedischen Kronen (SKE – 730,6 Mio. €). Der Nettoumsatz stieg im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 von...

Stadtwerke Konstanz setzten 2018 weniger Strom, Gas und Wärme ab EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Stadtwerke Konstanz haben 2018 weniger Strom, Gas und Wärme abgesetzt als im Vorjahr. Wie die Stadtwerke mitteilen, war aufgrund des Vertragsablaufs bei Großkunden bei der Stromabgabe vorrangig in fremden Netzen ein Rückgang um 8 Prozent auf 207,5 Mio. kWh zu verzeichnen, der Stromumsatz ging im Vergleich zum Vorjahr (42,9 Mio. €) auf 39,5 Mio....
European Union flag

BEE unterstützt von der Leyens angekündigten Green New Deal

Der durch Ursula von der Leyen angekündigte Green New Deal kann zu einem wirklichen Leitbild für Europa werden. Wenn der Klimaschutz und die CO2-Einsparung...
Symbolbild-Telefonvertrieb

Servicequalität und Renommee gewinnen beim Versorgerwechsel leicht an Bedeutung EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Servicequalität und Renommee gewinnen beim Energieversorgerwechsel leicht an Bedeutung. 52 Prozent der im Rahmen der neuen Vertriebskanalstudie Energie 2019 von Nordlight Research und Kreutzer Consulting Befragten sagen, dass das Renommee des neuen Anbieters einer der wichtigsten Gründe für die Entscheidung zu dessen Gunsten war (Vorjahr: 45 Prozent). Zu diesem Anstieg dürften die vermehrten Insolvenzen bei...
- Anzeige -

Unser Newsletter

Lassen Sie sich die neusten Nachrichten über Entwicklungen und Trends Ihrer Branche kostenlos zuschicken.

X