Thema: EEG

Photovoltaik-Förderung bleibt nach EEG-Novelle umstritten EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

An der zukünftigen Förderung der Photovoltaik scheiden sich auch nach Verabschiedung der EEG-Novelle die Geister. Das wurde vergangenen Freitag im Bundesrat deutlich, als das Gesetzespaket zur Energiewende diskutiert und verabschiedet wurde. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) verwies auf den geringen Anteil des Solarstroms an der gesamten Stromproduktion, den er auf 1,9 Prozent bezifferte, was dem...

Bundestag beschließt geringe Änderungen für Windkraft EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Vergütung der Windenergie an Land bleibt in der EEG-Novelle 2012 nun doch unverändert zum EEG 2009. Demnach wird die Grundvergütung 4,87 ct/kWh und die Anfangsvergütung 8,93 ct/kWh für Strom aus Windenergieanlagen an Land betragen. Dies hat der Bundestag am 30. Juni 2011 in zweiter und dritter Lesung im Plenum verabschiedet. Damit wurde der vom...

Geothermiebranche begrüßt Regelungen der EEG-Novelle EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Geothermiebranche hat die Verabschiedung des EEG durch die parlamentarischen Gremien begrüßt. Die Erhöhung der Einspeisevergütung für geothermisch erzeugten Strom werde die Erdwärmenutzung deutlich befördern, so dass die großen Potenziale dieser Energiequelle schneller genutzt werden könnten, heißt es in einer Mitteilung des Bundesverbandes Geothermie.Die vorgesehene Grundvergütung von 25 Cent/kWh werde nach Einschätzung des Bundesverbandes Geothermie...

Vergütung für Strom aus Wasserkraft wird vereinfacht EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Mit der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), die der Bundestag Ende Juni beschlossen hat, wird das Vergütungssystem bei Wasserkraft vereinfacht. Grundsätzlich soll dem Gesetz zufolge der Ökostrom-Anteil bis 2030 auf 50 Prozent, bis 2040 auf 65 Prozent und bis 2050 schließlich auf 80 Prozent steigen. Die Vergütungsdauer für Wasserkraft wird für alle Anlagen einheitlich auf 20...

Bundestag stärkt Kraft-Wärme-Kopplung EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Im Zuge der vom Bundestag in der vergangenen Woche verabschiedeten Änderungen zum Energiwirtschaftsrecht hat das Parlament auch die Kraft-Wärme-Kopplung gestärkt. Das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz wird so angepasst, dass der Anmeldezeitraum von 2016 bis zum Jahr 2020 verlängert wird. Auch entfallen künftig die zeitlichen Fristen zur Erreichung der maximal geförderten 30.000 Vollbenutzungsstunden, so dass die Förderung über einen...
- Anzeige -

Unser Newsletter

Lassen Sie sich die neusten Nachrichten über Entwicklungen und Trends Ihrer Branche kostenlos zuschicken.

X