Thema: EEG-Umlage

Guthaben auf dem EEG-Konto im Oktober weiter geschrumpft EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Nach einem neuerlichen Defizit in Höhe von 448 Mio. € steht das EEG-Konto Ende Oktober nur noch mit 1,74 Mrd. € im Plus. Nach Angaben der Übertragungsnetzbetreiber wurden im Oktober Einnahmen in Höhe von 1,95 Mrd. € bei Ausgaben von 2,40 Mrd. € verbucht. Nach zehn Monaten ist im laufenden Jahr ein Defizit in Höhe...

EEG-Umlagekonto liegt auch im September 2019 im Minus

Das EEG-Umlagekonto, das seit April für jeden Monat ein Defizit aufweist, liegt auch im September 2019 mit 737 Mio. € im Minus, nach minus...
Industrieanlage

Stromzähler unterstützt Industrie und Arealnetzbetreiber bei der Befreiung von der EEG-Umlage

Für Industrieunternehmen und Arealnetzbetreiber gibt es einen neuen Industriezähler, mit dem sie erstmals den umlagepflichtigen Stromverbrauch gesetzeskonform vom Eigenverbrauch abgrenzen können. Das sei die...

ÜNB: EEG-Umlage steigt im Jahr 2020 auf 6,756 ct/kWh

Die EEG-Umlage steigt im kommenden Jahr auf 6,756 ct/kWh. Das haben die Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) 50 Hertz, Amprion, Tennet und Transnet BW jetzt bekannt gegeben. Die...

Landstrom in Häfen: Altmaier kündigt Senkung der EEG-Umlage und Fördermittel an EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

In Deutschlands Häfen soll der Ausbau von Landstrom schneller als bisher vorankommen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) stellte bei einem Treffen mit Spitzenpolitikern der Küstenländer gestern in Kiel nicht nur ein Förderprogramm in Höhe von 140 Mio. € ab 2020 für den Bau von Landstrom-Anlagen in Aussicht, sondern auch eine Absenkung der Ökostromumlage für Landstrom auf...
EEG-Umlage

Klimaschutzprogramm III: EEG-Umlage

Die EEG-Umlage oder einzelne Fördertatbestände sowie ggf. andere staatlich induzierte Preisbestandteile (Netzentgelte, Umlagen und Abgaben) sollen „schrittweise aus den Bepreisungseinnahmen“ bezahlt werden. „Der Zahlungsanspruch...
Industrieanlage

Scheibenpachtmodell: ÜNB lassen Befreiung von der EEG-Umlage überprüfen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Mit der Nachzahlung von Stromabgaben müssen derzeit zahlreiche deutsche Industrieunternehmen rechnen. Sie werden darauf überprüft, ob sie die EEG-Umlage über Jahre zu Unrecht einbehalten haben, berichtet der „Spiegel“. Die Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Amprion, Tennet, 50Hertz und Transnet BW wollten „diskriminierungsfrei und rechtssicher“ geklärt wissen, ob ein von der Industrie angewandtes Eigenstrommodell zulässig war oder ob es...
Das Guthaben auf dem EEG-Konto ist im ersten Halbjahr 2016 um 359 Mio. € auf 3,69 Mrd. € gestiegen.

Einstieg in CO2-Preis als Ausstieg aus der EEG-Umlage? EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Nach der Einführung des sektorenübergreifenden CO2-Preises soll nach den Vorstellungen der CDU-Spitze die Abschaffung der EEG-Umlage folgen. Einen entsprechenden Beschluss will der CDU-Bundesvorstand fassen und dem nächsten Bundesparteitag vorlegen. Das geht nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters aus einer Vorlage für den CDU-Bundesvorstand hervor: „Die Ausbildung der Bepreisung durch den Emissionshandel im Verkehr und Gebäudebereich wollen...
Das Guthaben auf dem EEG-Konto ist im ersten Halbjahr 2016 um 359 Mio. € auf 3,69 Mrd. € gestiegen.

EEG-Konto: Einnahmen deutlich unter Vorjahresniveau EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Von Januar bis August haben die Ausgaben auf dem EEG-Konto im laufenden Jahr 1,61 Mrd. € über den Einnahmen gelegen. Im Vorjahr hatte im gleichen Zeitraum noch ein Einnahmenüberschuss von 145 Mio. € zu Buche gestanden. Der Fehlbetrag des laufenden Jahres ist dabei zum größten Teil auf die Einnahmenseite zurückzuführen: Nach 18,54 Mrd. € Einnahmen...

Erneuerbaren-Rekord, EEG-Umlage und Wasserstoff: Die Topthemen in EUWID NE 34.2019

Das erste Halbjahr hat neue Rekorde bei der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien gebracht. Das bestätigen nun auch die Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare...
- Anzeige -

Unser Newsletter

Lassen Sie sich die neusten Nachrichten über Entwicklungen und Trends Ihrer Branche kostenlos zuschicken.

X