Thema: Demand-Side-Management

Demand-Side-Management ist eine Möglichkeit, auf der Nachfrage (engl. Demand) Einfluss auf das Gleichgewicht am Strommarkt zu nehmen. So können etwa Kühlaggregate vorübergehend vom Netz getrennt werden, wenn Strom auf der Angebotsseite knapp ist. Grundsätzlich können auch bestimmte Produktionsprozesse vorübergehend vom Netz getrennt werden, wenn eine hinreichende Menge an “gespeicherten” Zwischenprodukten in der weiteren Wertschöpfungskette genutzt werden kann.

Blockchain-Symbolbild

TWL testen dezentrale Laststeuerung mit Blockchain

Die Technischen Werke Ludwigshafen (TWL) wollen als erster Energieversorger in Deutschland in einem Feldversuch die Blockchain-Technologie für die dezentrale Laststeuerung von Strom testen. Dafür...
Solarstrom, Solarenergie, Energiespeicher, Solarstromspeicher

In Baden-Württemberg steigt Interesse an dezentralen Energiespeichern

Baden-Württemberg ist führend bei Speicherlösungen. Das geht aus dem neuen Monitoring-Bericht zur Energiewende in Baden-Württemberg hervor, den das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg...
Dubai

Innogy will Smart Energy in Dubai voranbringen

Ihre Geschäftsbereiche Smart City, Smart Energy und Smart Business im Nahen Osten anschieben wollen innogy und die Dubai Electricity and Water Authority (DEWA). Wie...

Unser Newsletter

Lassen Sie sich die neusten Nachrichten über Entwicklungen und Trends Ihrer Branche kostenlos zuschicken.

X