Tesla erhält Zuschlag für 100-MW-Energiespeicher in Australien

938
Tesla erhält Zuschlag für 100-MW-Energiespeicher in Australien
Quelle: Tesla

Tesla hat bei einer Ausschreibung in Australien den Zuschlag für ein Energiespeicher-Großprojekt mit einer Leistung von 100 MW und einer Kapazität von 129 MWh erhalten. Das geht aus dem offiziellen Blog des Unternehmens hervor.

Der Speicher soll in Verbindung mit dem Hornsdale Windpark des französischen Stromversorgers Neoen in der Nähe von Jamestown, Südaustralien, realisiert werden. Nach der Fertigstellung wird das Speicherprojekt Tesla zufolge das größte auf Lithium-Ionen-Akkus basierende Speicherprojekt der Welt sein und 30.000 Haushalte mit Strom versorgen.                                                       

Die Powerpacks von Tesla werden Strom des Windparks aufnehmen und zu Nachfragespitzen ins Stromnetz abgeben. Tesla wird das Projekt eigenen Angaben zufolge voraussichtlich bis Dezember 2017 abschließen. Sollte das Projekt nach der Vertragsunterzeichnung nicht innerhalb von 100 Tagen realisiert werden, sei es kostenlos, so Tesla-Gründer Elon Musk. Ansonsten werde die Kilowattstunde 250 USD (rund 220 €) kosten, teilte Musk auf Twitter mit. 

Mit seiner Aussage zur Bauzeit nahm Musk Bezug auf einen Vorschlag, den er bereits im März verkündet hatte, nachdem es in Australien in Folge von Stürmen zu großflächigen Stromausfällen gekommen war. Musk hatte damals angeboten, das Stromversorgungsproblem in Australien innerhalb von 100 Tagen zu lösen. Sollte Tesla an dieser Aufgabe scheitern, werde das Unternehmen seine Leistungen nicht abrechnen, hieß es damals.

Aktuelle Meldungen zum Thema Energiespeicher:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein