Tennet einigt sich mit EnBW und Ørsted auf alternative Anschlusslösung für Offshore-Parks EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

280
Offshore-Windpark
Symbolbild (Quelle: benoitgrasser - stock.adobe.com)
Der Netzbetreiber TenneT hat sich mit den Energieunternehmen EnBW und Ørsted darauf geeinigt, die ausgewählten zukünftigen Offshore-Wind-Projekte in der Nordsee nicht mit 155-kV-Kabeln anzuschließen, sondern stattdessen die Windenergieanlagen der Offshore-Windparks mit 66-kV-Anschlusskabeln direkt an die Offshore-Konverterplattform anzuschließen. Dadurch könne auch der Bau von Offshore-Umspannplattformen (OSS) durch den Windparkbauer vermieden werden oder auf den geringeren Bedarf […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.