1200-dl-telekom-logo-flaggen-01
Bildquelle: Telekom

Die Deutsche Telekom will ihr Netz nutzen, um den Ausbau der Elektromobilität in Deutschland voranzutreiben. Vorstandschef Tim Höttges kündigte an, ein flächendeckendes Ladenetz für E-Autos mit errichten zu wollen. „Wir haben die Chance und die Technologie, beim Ladenetz für Deutschland ein großes Stück voranzukommen“, sagte er laut einem Bericht der „Automobilwoche“. Ein Telekom-Sprecher bestätigte dies und sprach von konkreten Überlegungen.

In Deutschland seien 380.000 Kabelverzweiger der Telekom installiert. Jeder dieser grauen Kästen habe eine Stromversorgung, eine Batteriepufferung und digitale Messstelle. „Da müssen wir vorne nur einen Stöpsel dranmachen, dann können alle Elektroautos daran tanken“, sagte Höttges. Der Ausbau ist nach Angaben des Sprechers an Bedingungen geknüpft. Dazu gehörten Fördermittel des Bundes und auch die Kommunen müssten mit der Schaffung von Parkraum um die Kabelverzweiger mitspielen.

Unterdessen laufen die Geschäfte des Bonner Riesen in diesem Jahr besser als geplant. Bis Ende September kletterte der Umsatz um mehr als 4 Prozent auf 55,8 Mrd. €, der bereinigte Konzernüberschuss lag mit 3,4 Mrd. € fast 8 Prozent im Plus. Höttges sprach von einem außergewöhnlich guten dritten Quartal. Das Unternehmen sei auf allen Märkten, in den USA, Deutschland und Europa gewachsen. Nicht locker lassen die Bonner auch beim Netzausbau. Mehr als 5 Mrd. € sollen allein in Deutschland in diesem Jahr investiert werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein