Svenja Schulze will mit CO2-intensiven Branchen sprechen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

137
Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will Anfang Juli Gespräche mit Vertretern besonders CO2-intensiver Branchen führen, darunter Stahl, Chemie, Baustoffe und Metalle. Angaben des Handelsblattes zufolge hat das ein Ministeriumssprecher bestätigt. Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) soll bei den Treffen im Umweltministerium jeweils mit am Tisch sitzen. Geklärt werden soll, wie der CO2-Ausstoß deutlich reduziert werden […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.