Studie: Vollständige Stromversorgung aus Erneuerbaren machbar

2463

Eine aktuelle Studie der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) kommt zu dem Ergebnis, dass ein Umstieg auf einen hohen Anteil erneuerbarer Energien technisch machbar und in relativ kurzer Zeit realisierbar ist. Der Speichertechnologie kommt ebenso wie dem Netzausbau, der Nachfragesteuerung und Flexibilisierungsmaßnahmen im Design der Märkte eine wesentliche Rolle zu. Den Aus- und Neubau von Stromspeichern sieht die AEE als notwendig an, der Bedarf stelle sich allerdings nicht sofort ein. Wichtig seien etwa Pumpspeicher, bei denen es künftig vor allem um die Schaffung von Akzeptanz bei Planung und Bau „sowie um die Wahrung entsprechender Geschäftsmodelle“ gehe, heißt es in einem AEE-Papier. Für den regionalen und kurzzeitigen Ausgleich von Stromangebot und -nachfrage eigneten sich hingegen Batterien. Die Power-to-Gas-Technologie bezeichnet das Papier aus heutiger Sicht für Versorgungssysteme mit sehr hohen Anteilen erneuerbarer Energien als „unabdingbare Speichertechnik“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein