Stadtwerke Ettlingen starten E-Carsharing-Programm

76

Die Stadtwerke Ettlingen (SWE) bieten jetzt ein regionales E-Carsharing-Programm an und etablieren in den kommenden Monaten eine Leihwagen-Flotte von insgesamt 20 Elektro-Autos an mehreren Orten in der Region. Unter anderem sind Standorte für den Carsharing-Dienst – jeweils in Verbindung mit Ladesäulen, die auch öffentlich nutzbar sind – in Schöllbronn, Straubenhardt, Karlsbad, Waldbronn und Au am Rhein vorgesehen, teilen die SWE mit.

Das Projekt wird im Rahmen der Förderrichtlinie Elektromobilität vor Ort mit mehr als 140.000 € durch das Bundesverkehrsministerium gefördert. Die Kosten pro Ladesäule inklusive der gesamten notwendigen Infrastruktur belaufen sich den Angaben zufolge auf rund 13.000 €, der neue Elektro-Kleinwagen vor Ort kostet rund 23.000 €.

Bis Mitte des nächsten Jahres sollen in den weiteren Stadtteilen und in einigen Kommunen in der Region alle Fahrzeuge für die Leihwagenflotte angeschafft sein und die 20 Ladesäulen mit 40 Ladepunkten installiert werden. Jeweils ein Ladepunkt sei immer für das Miet-Elektroauto vorgesehen, der andere für jedes beliebige Elektroauto, das aufladen muss.

Die Stadtwerke arbeiten bei dem Projekt mit dem Carsharing Spezialisten stadtmobil zusammen, der die Abwicklung übernimmt, so SWE-Geschäftsführer Eberhard Oehler.

Auch interessant:

Die Standorte wurden danach ausgesucht, wo es bisher noch kein Carsharing-Angebot gibt. SWE-Stromkunden bekommen beim E-Carsharing-Dienst Vergünstigungen und zahlen statt 60 € Teilnahmebetrag pro Jahr 24 €. Die Ladesäulen werden mit Ökostrom versorgt.

Die Energiewende als Business Case: Wo liegen die Chancen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein