Sprudelnde Einnahmen aus EEG-Umlage: Guthaben auf EEG-Konto steigt auf 4,8 Mrd. €

1428
Das EEG-Konto hat sich im März weiter gefüllt und weist nunmehr ein Guthaben in Höhe von 4,8 Mrd. € aus. Wie die Übertragungsnetzbetreiber bekannt gaben, wurden im Berichtsmonat 2,08 Mrd. € an Einnahmen erzielt, davon 1,93 Mrd. € aus Zahlungen der EEG-Umlage und 132 Mio. € aus der Vermarktung von EEG-Strom durch die Übertragungsnetzbetreiber. Auf der Ausgabenseite steht im März ein Betrag in Höhe von 1,47 Mrd. €, woraus sich ein Monatsüberschuss in Höhe von 607 Mio. € ergibt.

Die jahreszeitlich bedingte deutlich steigende Solarstromproduktion hat im März zu einem deutlichen Anstieg der Vermarktungsmengen durch die ÜNB geführt. So wurden 4.319 GWh an den Börsen verkauft, im Februar waren es 2.733 GWh. Der durchschnittliche Vermarktungspreis verringerte sich von 35,60 €/MWh im Februar auf 30,59 €/MWh im März. .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein