Sonnen, Senec und E3/DC dominieren Solarspeichermarkt

769

Das Spitzentrio mit dem Marktführer sonnen und den Anbietern Senec und E3/DC zeigt sich auch im Gesamtjahr 2016 dominant. Einer Studie des Bonner Marktforschungsunternehmens EuPD Research zufolge vereinen die drei Speicherhersteller mit 47 Prozent nahezu jedes zweite in Deutschland verkaufte Solarspeichersystem auf sich. Die Top 10 der Anbieter von Speicheranlagen in Deutschland geben ebenso die Spannweite der teilnehmenden Unternehmen dar: vom Systemintegrator über Inverterhersteller und Zellproduzenten bis hin zum Automobilkonzern.

Die Solarspeicher-Branche ist sowohl auf Seiten der Anbieter als auch von den Absatzmärkten her international. „Das Unternehmen sonnen kann sich als führender Anbieter in Deutschland, aber auch auf europäischer Ebene behaupten“, so Martin Ammon, Leiter Energiewirtschaft bei EuPD Research. „Dieser konstante Marktanteil ist insofern beachtlich, da auf europäischer Ebene weitere Akteure aktiv sind, die in Deutschland bislang noch unbekannt sind“, so Ammon. Die Position von sonnen sei auch dem Umstand zu verdanken, dass das Unternehmen früh begonnen habe, ins Ausland zu expandieren. Diese Strategie verfolgten auch die weiteren in Deutschland etablierten Anbieter zusehends.

Mit ungefähr 25.000 Systemen im Jahr 2016 ist der deutsche Markt gegenüber dem Vorjahr um 40 Prozent gewachsen. Die Angaben der Anbieter für das erste Quartal 2017 lassen EuPD zufolge weiterhin einen positiven Trend im deutschen, aber auch in den europäischen Absatzmärkten dokumentieren. Für das Gesamtjahr 2017 werden erstmals mehr als 30.000 neu installierte Solarspeichersysteme für den deutschen Markt erwartet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein