Im Februar 2018 wurden der Bundesnetzagentur (BNetzA) insgesamt 202,37 MWp neu installierte Leistung an geförderten Photovoltaik-Anlagen gemeldet, nach 220,2 MWp im Vormonat Januar. Im Februar-Zubau-Wert von 202,37 MWp sind 94,87 MWp PV-Freiflächenanlagen enthalten, die seit dem 1. März 2015 nicht im PV-Meldeportal, sondern im Register erfasst sind.

Zum Stichtag 28. Februar 2018 betrug die installierte Leistung aller geförderten Photovoltaik-Anlagen 43.405 MWp. Sie setzt sich zusammen aus 32.839 MWp Anlagenleistung, die seit dem Jahr 2010 durch das PV-Meldeverfahren der Bundesnetzagentur erfasst wird sowie aus 10.566 MWp Leistung von Anlagen, die vor 2010 in Betrieb genommen wurden.

Die Behörde hat auch die aktuellen Zahlen zur Solarleistung, für die der Mieterstrom-Zuschlag gemäß Mieterstrom-Gesetz gewährt wird, bekannt gegeben. Die Leistung der dafür von Januar bis Februar 2018 eingetragenen Photovoltaik -Anlagen liegt insgesamt bei 498,0 kWp. Das jährliche Volumen für das Jahr 2018 beträgt nach Angaben der Behörde 500.000 kWp, es wurde bisher nicht überschritten.

Mieterstrom: Hemmnisse, Potenziale und Ausblick

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein