Solarzubau in Deutschland nach zehn Monaten bei 1,48 GW

59
Solarzubau-Oktober

1,48 GW Solarzubau weist die Statistik der Bundesnetzagentur nach zehn Monaten des laufenden Jahres aus. Wie die Behörde berichtet, wurden im Oktober 149 MW an neuen Photovoltaikanlagen bei der BNetzA gemeldet. Das waren 37 Prozent mehr als im Oktober des Vorjahrs.

Insgesamt liegt der Solarzubau im Jahr 2017 65 Prozent über dem Vergleichswert des Jahres 2016. Im aktuellen Oktoberwert sind 39,5 MW aus fertig gestellten Photovoltaik-Freiflächenanlagen enthalten. Die Summe aller geförderten PV-Anlagen gibt die Bundesnetzagentur mit inzwischen 42,7 GW an.

24 Mieterstromprojekte mit Gesamtleistung von 464,9 kWp registriert

Zusammen mit der Meldung des Solarzubaus im Oktober 2017 hat die Netzbehörde auch die aktuellen Zahlen zur Förderung von Mieterstromprojekten nach dem Mieterstromgesetz bekannt gegeben. Demnach sind von Juli bis Oktober 24 Mieterstromprojekte mit einer Gesamtleistung von 464,9 kWp registriert worden. Nachdem die Europäische Kommission grünes Licht für das Mieterstromgesetz gegeben hat, können die Projekte nun über den Mieterstromzuschlag gefördert werden. Größtes Einzelprojekt der bislang gemeldeten Vorhaben ist ein 65,6 kWp-Mieterstromprojekt in Fürth.

Mieterstromgesetz: Brüssel gibt grünes Licht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein