Solarzubau: Bayern und Baden-Württemberg verlieren Marktanteile

1511

In der Bilanz der ersten fünf Monate des Jahres zeigt sich ein Photovoltaik-Zubau in Höhe von 1.079 MW, der deutlich unter dem Zubau des Rekordjahrs 2010 liegt, als zum gleichen Zeitpunkt bereits 1.726 MW bei der Bundesnetzagentur gemeldet wurden. Mehr als die Hälfte des Zubaus im laufenden Jahr entfällt auf die drei Länder Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Der Marktanteil der Südländer Bayern und Baden-Württemberg ist im laufenden Jahr allerdings gesunken.

Während nach fünf Monaten des Vorjahrs 49,2 Prozent des Zubaus auf beide Länder entfiel, ist der gemeinsame Anteil im laufenden Jahr auf 39,7 Prozent zurückgegangen. Deutlich aufgeholt hat dagegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum Brandenburg, das 2010 bis zum Mai einen Marktanteil von nur 1,5 Prozent aufwies, jetzt aber 6,6 Prozent des Photovoltaik-Neuzubaus auf Brandenburg entfallen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein