Solarworld-Insolvenz: Investmentbank Macquarie sucht weltweit nach Investor

397

Das Unternehmen Macquarie Capital wird weltweit nach einem Investor für die gesamte Solarworld-Gruppe Ausschau halten. Die Macquarie Group ist eine globale Investmentbank mit Hauptsitz in Sydney. Die Australier haben bereits ihre Arbeit aufgenommen.

Wie Solarworld weiter berichtet, habe sich anlässlich des Besuches des indischen Ministerpräsidenten in Berlin eine Delegation des indischen Energieministeriums kurzfristig bei Solarworld über die Bedeutung innovativer, qualitativ hochwertiger Module für die Energieproduktion informiert. Indien und Deutschland wollen grundsätzlich ihre Zusammenarbeit verstärken, insbesondere auf den Aktionsfeldern der Erneuerbaren Energien und der Solarindustrie.

Geschäftsbetrieb stabilisiert – Gehälter und Löhne pünktlich ausgezahlt

„Wir werten dieses Interesse der Delegation aus Indien als weiteres positives Signal“, sagt Horst Piepenburg, der seit 12. Mai 2017 vorläufiger Insolvenzverwalter der Solarworld AG ist. Der Geschäftsbetrieb sei zwischenzeitlich stabilisiert worden, die ersten Kunden wurden bereits wieder beliefert. Gehälter und Löhne für den Monat Mai 2017 wurden im Rahmen des Insolvenzgeldes pünktlich an knapp 2.200 Beschäftigte ausgezahlt. Am 10. Mai hatte Solarworld bekannt gegeben, dass man aufgrund des Fehlens einer positiven Fortbestehensprognose den Gang zum Insolvenzgericht gehen müsse.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein