Smartlab und Thüga-Gruppe kooperieren bei Elektromobilität

61

Die smartlab Innovationsgesellschaft mbH und die Thüga Aktiengesellschaft kooperieren, um die Vernetzung von Stadtwerken und deren Ladeinfrastruktur weiter voranzutreiben. Ab sofort können die Partner der Thüga-Gruppe dem Stadtwerke-Verbund ladenetz.de, hinter dem smartlab steht, zu den im Rahmenvertrag geschlossenen Konditionen beitreten, teilte die Innovationsgesellschaft mit, die ein Unternehmen der Stadtwerke Aachen, Duisburg und Osnabrück ist.

Die Thüga hat das Angebot der smartlab, das ein ganzheitliches Elektromobilitätskonzept zum Betrieb von Ladeinfrastruktur umfasst, in ihr Portfolio für die rund 100 Stadtwerke der Thüga-Gruppe mit aufgenommen. Smartlab-Geschäftsführer Mark Steffen Walcher erklärte: „Wir können unser Netzwerk so noch einmal deutlich vergrößern.“

Ladenetz.de ist ein Verbund mit bereits über 80 Stadtwerke-Partnern, die gemeinsam Ladeinfrastruktur aufbauen und vernetzen. Die Partner der Thüga-Gruppe können ladenetz.de beitreten und von einem deutschlandweit bestehenden Ladeinfrastrukturnetz mit aktuell über 800 Ladepunkten profitieren. „Der Aufbau von Ladeinfrastruktur ist für unseren Verbund von 100 Unternehmen derzeit ein wichtiges Thema. Dazu zählt auch die Frage, wie wir den Kunden der Partnerunternehmen einen über das Gebiet der Stadtwerke hinausgehenden Zugang zu Ladestellen ermöglichen“, so der stellvertretende Vorsitzender des Vorstandes der Thüga AG, Matthias Cord. Das Angebot von smartlab biete dafür ein Rundum Paket, das bereits deutschlandweit bei vielen Stadtwerken funktioniere und durch den kommunalen Hintergrund perfekt zu Thüga passe. Smartlab biete nach eigenen Angaben ein ganzheitliches Elektromobilitätsangebot für die Stadtwerke-Kunden.

Dazu gehörten verschiedenen Autorisierungsmedien sowie erprobte Konzepte für Service und Abrechnung. Mit dem Ladestationsinformationssystem LISY2 stehe die Software zur einfachen Administration und Betreuung der Ladeinfrastruktur bereit. Ihren Kunden könnten die Stadtwerke durch ladenetz.de grenzenlose E-Mobilität bieten. Das bedeute eine einfache Nutzung sämtlicher Ladestationen von ladenetz.de mit derzeit über 800 angeschlossenen Ladepunkten. Hinzu kämen rund 7.500 weitere Ladepunkte, die durch Roaming-Abkommen auf nationaler sowie internationaler Ebene den Kunden der Stadtwerke-Partner zur Verfügung stehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein