Smart Power baut Bayerns ersten Regelenergie-Speicher

229
Regelenergiespeicher von Smart Power in Garching
Quelle: Smart Power GmbH &Co. KG

Die Smart Power GmbH & Co. KG, Feldkirchen, hat Bayerns ersten Regelenergiespeicher auf dem Campus der TU München in Betrieb genommen. Eigenen Angaben zufolge hat Smart Power, eine Ausgründung des oberbayrischen Solarprojektierers MaxSolar, den Speicher nicht nur gebaut, sondern auch finanziert.

„Der Betrieb eines Regelenergiespeichers ist derzeit nur sehr begrenzt wirtschaftlich“, so der Geschäftsführer Franz Hauk in seiner Eröffnungsrede, dennoch wolle er mit diesem Projekt ein Zeichen setzen, dass Bau und Betrieb von Speichersystemen auch in dieser Größenordnung bereits jetzt ohne Förderung möglich sei. Zudem sei es ihm wichtig, auch den Instituten und Lehrstühlen der nahen TU München mit diesem Projekt die Möglichkeit zu geben, Betriebsdaten zu sammeln und eine Forschung am praktischen Objekt betreiben zu können.

Ulrich Bürger, technischer Leiter von Smart Power, erläuterte den Anwesenden die Funktionsweise des Speichers, der nur anhand der Netzfrequenz vollkommen automatisch eine Über- oder Unterdeckung der Einspeiseleistung im Netz erkennt, sofort vollautomatisch gegensteuert, und dadurch absolute Netzstabilität gewährleistet. „Nur so ist es möglich“, so Bürger, „dass zukünftig immer mehr fossile Kraftwerke durch Erneuerbare Energien ersetzt werden und die Energiewende weiter vorankommt.“

Nachrichten zum Thema Energiespeicher

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein